Fertiggerichte in der Gastronomie - Die Wahrheit über Restaurants | SWR betrifft

SWR

3,1 Mio. aufrufe2 058

    Fertigprodukte, auch bekannt als Convenience-Food, erobern die deutsche Gastronomie. Für Azubis heißt das: Sie reißen nur noch Tüten auf und lernen in der Gastronomie nicht mehr, wie man selbst kocht. "betrifft" zeigt den Niedergang der Kochkultur in der deutschen Gastronomie.
    Gemeinsam mit Traditionskoch Thomas Rund schauen wir auf die Internorga, nach eigenen Angaben die "Leitmesse der Gastronomie". Konzerne wie Unilever, Nestlé oder Mondelez versuchen dort, die Gastronomie zu mehr Effizienz und weniger Handarbeit zu bringen - also ihnen Fertigprodukte zu verkaufen. Andere Köche wie Rudi Koch nehmen die Fertigprodukte in ihrer Gastronomie als Hilfe dankbar an und servieren selbstgemachte Delikatessen mit Soßen aus dem Tetrapack. Die Gäste in seiner Gastronomie ahnen nichts davon, sind sich sicher, in dieser Gastronomie sei alles frisch. Wem kann der Kunde noch trauen, wer in der Gastronomie kocht noch selbst, wo es doch aufwendig und reglementiert ist? Wir bringen ein paar Proben aus verschiedenen Gastronomien ins Labor, um sie zu testen.
    Offizielle Homepage: www.swr.de/betrifft
    Mediathek: bit.ly/2lQiyY3
    _____________________________________________________________
    Willkommen auf dem offiziellen DEfasts-Kanal des Südwestrundfunks! Hier erwarten euch täglich Highlights unserer aktuellen Sendungen, Programm-Vorschauen, Comedy, Kunst und Kultur!
    Wir haben tägliche Updates auf dem Kanal, also am besten gleich abonnieren damit ihr nichts verpasst!
    Am besten Südwesten!

    Am Vor 2 years

    KOMMENTARE

    1. Sibi Green Chaos 2006

      Die Buden die das tatsächlich nutzen gehören abgebrannt 🤮 wenn ich essen gehe erwarte ich das alles hausgemacht ist 🖕🏻 fertigzeug kann ich mir auch selber holen

    2. Tobias Gassner

      "Wenn des oana sigt - der kriagt an Herzinfarkt" 31:39 - sagt alles

    3. Abbey Karma

      Oh Gott wie schlecht einfach..

    4. steve b

      Schlagsahne aus Raps und Eischeiben 50 Zentimeter lang. Da haste keine Fragen. Ich bin auch " ungelernt" aber die Diskussion mit dem Küchenleiter hab ich mir gegeben. Mittlerweile ist ja alles zu was nicht Konzernen gehört, wie auch in anderen Branchen. Der Verbraucher machts mit, denn die Medien, also die Werbung darin, waschen jedes Hirn auf Dauer.

    5. Caro'Gath

      Das ist doch nix Neues, das Betriebe mehr Wert darauf legen Umsatz zu machen, als die Azubis auszubilden. Nicht nur in der Gastronomie.

    6. Lincoln Six Echo

      Was erwartet man denn in einem System, in dem das Krankenhaus- und Heimessen aus "Profitmaximierungs"-Gründen noch *unterhalb dem Niveau von Hundefutter* angesiedelt wird....mit den doofen Deutschen kann mans doch machen....

    7. Lincoln Six Echo

      Das Gemeine ist: Die Normalesser benutzen die Convenience-Produkte (Saucen, Fertiggewürze etc.) ja auch zu Hause. Sie sind die Geschmäcker also gewohnt und können sie nicht mehr herausschmecken, wenn sie ins Restaurant gehen. Das Kind, das mit Prügeln erzogen wird, weiss niicht, dass es anders gehen könnte....wenn man erst nachfragen muss, um die Wahrheit zu erfahren, stimmt was im System nicht!

    8. 5Heliotrope

      Sehr spannende Reportage! Gute Arbeit!

    9. Heyoka Empath

      Wenn man sich so umschaut.... In Deutschland wird wohl fast überall beschissen, gelogen und betrogen. Ich will nicht pessimistisch denken, aber wenn ich von "gesundem Essen" höre bei frischem Gemüse das nicht frisch ist und mit Pestiziden vergiftet ist, dann weiß man... das wie auch bei Öko alles nur aus Bla Bla besteht. Heuchland müsste es heißen.

    10. Justin Hofer

      So ein Video zu sehen, tut mir weh. Ich bin selbst Koch, und bin froh Betriebe gefunden zu haben, die alles selbstmachen und noch auf Qualität achten. Ich habe von richtigen Köchen, kochen gelernt, sowas zu sehen ist traurig.

      1. Justin Hofer

        Ich habe in Mailand gearbeitet und da war nichts von Fertigprodukten im Umlauf, selbst in einem 2 Sterne Haus wurde alles selbst gemacht. Ich weiß nicht wieso wir so verschieden sind.

      2. Kanzler Eiswuerfel

        @Justin Hofer Ich spreche von Deutschland, aber auch in den Metropolen Italiens ist dieser Trend eindeutig sichtbar. Essen ist Kultur, und die meisten Europäischen Länder verlieren gerade den Rest ihrer Kultur. Norditalien/Schweiz/Österreich ist diese Esskultur noch vorhanden, das hat auch was mit dem "Geld" zu tun. Es ist nicht gerade lustig mit 30 Jahren Berufserfahrung in "allen Ebenen" einen Job zu suchen, zu finden und dort das umzusetzen was man "kann". Über Gehälter in der BRD will ich lieber auch nichts sagen desweiteren ist jetzt nach dem irgendwann der Lockdown beendet sein wird, sowie das Licht aus. Auch die Vorstellung was ein "Mahl" kostet ist hier schwer gestört. Da gibts Riesenschnitzel mit Pommes und Salat für 8,50 .....(halt nur Müll), und in den Bewertungsportalen steht dann.......Das beste was ich je gegessen habe.

      3. Justin Hofer

        Dann weiß ich nicht wo si zuvor gearbeitet haben, aber bei uns in Norditalien ist es so, dass nichts über selbstgemachtes geht. Jedes Jahr machen wir eine Tour mit unseren Gästen durch die Küche, wo sie sich selbst davon überzeugen können, dass all unsere Produkte frisch und handgemacht sind

      4. Kanzler Eiswuerfel

        Na warte mal, wenn du anfängst in Gastronomiebetrieben zu kochen, wo vorher die Fertiggerichtsau gewütet hat. Die Reklamieren dein frisch gekochtes Essen mit dem Kommentar "da fehlt der Bumms, können sie den da nicht rein machen, der Koch vorher konnte das doch auch". Da stellt man sich hin und kocht mit Tafelspitz eine frische Brühe und dann ist die Geschmacklos, da nicht versalzen und kein Hefeextrakt drinne ist. Die Leute wollen das mittlerweile so, und dann kommt noch ein Quereinsteigerbesitzer und kaufen Tüten anstatt frische Lebensmittel, mit dem Kommentar.......das ist doch alles das gleiche, die frischen Rösti will doch gar keiner haben, die wollen die Röstiecken aus der Friteuse. Krönung war, ich setze eine Demi Glace an und der Besitzer diskutiert mit mir, warum der Topf schon 4 Std. köchelt, was das für eine Menge Gas kosten würde. Warts ab, dieser Beruf bietet unheimlich Viel "Unterhaltung".

    11. K. S.

      Bei 12:47 😅🤣👍 Da hat der Koch sich wohl selbst keinen Gefallen für sein Restaurant getan, falls das nämlich jetzt einer seiner Stammkunden sieht, wird sich das schnell rumsprechen....

      1. Kanzler Eiswuerfel

        Da spricht sich gar nichts rum, die meisten Gäste freuen sich über den Gülle, weil er genauso schmeckt wie der Fertiggülle zu Hause. Die Menschen die etwas vom Essen verstehen sind genauso eine Minderheit, wie die Menschen die was von Politik verstehen.

    12. F. 67

      Was zum fick ist denn Heidenschnuckenfleisch?

      1. Kanzler Eiswuerfel

        Heidschnucke ist ein Lamm aus der Heide..... (Lüneburger Heide), da nennt man die Lämmer Heidschnucken. Ausserden ist es eine "alte" Schafsrasse, was nicht bedeutet das wenn man Heidschnuckenfleisch kauft, das das auch da drinne ist. Hat was mit der Herkunft und der Rasse zu tun. Nur weil da Parmaschinken drauf steht, heißt das noch lange nicht das da auch ein Parmaschwein in der Packung ist.

    13. K44ks

      naja das Problem ist nicht die Industrie sondern der Verbraucher ... Solange Leute für fertige sorry "kacke" für 2 Personen 50€ im Restaurant Ausgeben und nix hinterfragen wird das System auch weiter Funktionieren ... Wenn sich das abgepackte Hackfleisch 1kg für 2€ keine Abnehmer hätte gäbe es auch nicht so eine große Produktion! Deswegen lieber weniger aber dafür auf Qualität achten das ist meine Einstellung ... Und wenn ich bock auf Hähnchen hab aber mein Bio Metzger ein schönes frisches Rind hat dann nehme ich das ... es liegt alles an uns Verbrauchern.

    14. Kerstin Roe

      Ein Grund , dass das funktioniert, ist schlicht, dass viele Menschen kaum noch selber frisch kochen können und somit den Unterschied weder geschmacklich noch von der Konsistenz her erkennen können. Es liegt auch an uns , selbst ganz ursprünglich die Speisen wieder zuzubereiten. Der Industrie geht es allein um Gewinn und das funktioniert, wenn es gelingt , eine Art Gleichschaltung des "Geschmacks" zu schaffen und die Menschen , ob ihrer Unwissenheit und Faulheit darauf reinfallen. Das ist es , von dem ich hoffe, dass das die Situation, in der wir gerade sind , endlich aufdeckt und wir bewusst auf frische Zubereitung einen Wert legen . Aufgrund dieser gesamten Betrügereien, die uns das Geld nur aus der Tasche ziehen wollen, gingen wir kaum noch ins Restaurant essen . Nun geht es im Grunde gar nicht mehr- vielleicht eine Möglichkeit über neue, nachhaltige Wege nachzudenken, sowohl als Gastronom , als auch als Gast .Wir sollten vorrangig erst einmal wieder selbst kochen , sonst funktioniert das weiter mit Glutamat und Co.🙈Toll, dass es noch echte Köche mit Herzblut gibt. Zudem ist es ein Unding ,dass - ob nun Dachdecker oder Hebamme- ein jeder ohne jegliche Vorbildung einen gastronomischen Betrieb eröffnen darf.

    15. Lia Yesung

      Und genau deshalb haben menschen mehr und mehr autoimmunerkrankungen und Allergien über die letzten Jahrzehnte bekommen. "Wenn Essen krank macht"- wortwörtlich. Denn genau das können Fertigprodukte mit einem machen. Dank dieser Industriesoßen und anderem Zeug kann ich nicht mehr einfach mal so in ein lokal gehen und was bestellen. Ne, ich muss mich aufführen wie der letzte Idiot um ganz sicher zu sein das sich keine Milchbestandteile im Essen befinden. Das macht alles überhaupt keinen spass mehr. Wir brauchen mehr frisches Essen.

    16. Isa Tailor

      ich bin zwar veganerin aber ich find das trotzdem voll spannend! Voll schade, dass in deutschland gute essensqualitaet nicht wertgeschaetzt wird ! ich hab lange im ausland gewohnt, und da war das anders :-)

    17. DerLinkeTwi-x

      Die Eier sehen so ekelhaft aus .... Uaaahhhh

    18. juniatamc

      Plastik ist einfach zu billig.

    19. Nothing IsReal

      Das eigentlich Problem ist: ein Koch / Bäcker der seinen Gästen noch in die Augen schauen muss wird sich schwer damit tun minderwertige Produkte mit "Goldspray" zu vertuschen. Jemand in der industriellen Produktion wird dazu täglich regelgerecht angehalten. Da ist es Methode minderwertiges möglichst hochpreisig zu verkaufen. Natürlich könnte ein industriell vorbereiteter "Kaiserschmarren" gut sein. Nur damit das Produkt auch sehr lange gelagert werden kann müssen halt Konservierungsmittel zugesetzt werden. Und Zucker und Wass sind extrem billig. Also wird man viel davon darin finden und weniger wertvolle Inhaltsstoffe. Und natürlich Geschmacksvertärker usw. Und Transparenz gibt es leider keine.

    20. stullemitjagdwurst

      Habe meine Ausbildung damals in einem 5 Sterne Hotel gemacht und habe in den 3 Jahren dort keine einzige Kartoffel geschält. Und selbst das Frühstücksbuffet war nicht besser als in jedem Extra-Blatt o.ä.. Rührei aus dem Tetrapack schmeckt auch einfach scheisse.

    21. Sonja Rademacher

      Ob Hilton oder Marriott, überall gibt es dieses ekelhafte Rührei aus dem Tetrapak. Nur an der Kochstation neben dem Frühstücksbuffet bekommt man echte Eier, frisch aufgeschlagen und gebraten. Wenn man danach fragt. Man muss das ganze Fertigzeug einfach konsequent ablehnen.

    22. Boban Stojiljkovic

      Schwerer betrug finde Ich

    23. Boban Stojiljkovic

      Aber Frisch kassiren schinidi für des dast a koch bist i moch scho 40 johr gastro. Und des wos scho von mir

    24. Robin Polarstern

      Wiedersieht

    25. Angela Klostermann

      Leider ist es mitlerweile wirklich so. Ich habe Köchin gelernt. Das einzige was ich wirklich von anfang an frisch gelernt habe waren Desserts und das habe ich auch immer am liebsten gemacht. Herzogin Kartoffeln habe ich nie gelernt. Die meisten Gastronomen haben einfach nicht mehr die Zeit viel frisch zu machen weil sie lieber 180 Gäste in ihren Gastraum stopfen um viel zu verdienen anstatt selber frisch zu kochen. Daran sind aber auch viel die Gäste schuld. Den frisch gekochtes kostet mehr, und das will kaum einer bezahlen. Wirklich kochen lernt man in der Lehre kaum noch. Dafür braucht man wirklich ein gutes Haus das da noch wert drauf legt. Ich selbst war leider nicht in so einem Haus. Für meine lieben zu Hause reicht es mehr als aus, aber ich werde nie wieder in dieser Branche arbeiten wollen

    26. davpro

      Alles Dosen und Tüten bei dem einen im Vorrat, dass der sich nicht schämt 😅🙈🙈

    27. davpro

      Richtiger Edelmann der Herr Rund! Finde seine Haltung sehr gut und hoffe, dass es genug Personen gibt, die das noch zu schätzen wissen. Ich werde bei Gelegenheit auf jeden Fall mal reinschauen.

    28. Beate Ruff

      Dieser Koch liebt seine Arbeit. Das ist sehr wertvoll, ja und eine Leidenschaft. Ich muss da mal zum Essen und Erzählen hin. Hoffendlich macht er bald wieder auf.

    29. Rick Graven

      Lohnt sich ja dann richtig in Zukunft ins Restaurant zu gehen 😃

    30. Don Color

      Vom Koch zum Aufwärmer. OK, der war jetzt gemein 😉

    31. Captain Buggy

      Aber bloß nicht mehr als 10€ und 15 Minuten für’s Schnitzel. Nichts neues, dass Verbraucher es sich sehr gerne einfach machen.

    32. Sascha

      Ich glaube vielen hier ist gar nicht bewußt das selbst gefrorene Pommes oder Gemüse schon Convenience ist.... Mayonaise, Ajvar, Ketchup..... es gibt sooooo vieles was wir als normal wahrnehmen aber nicht als Convenience wahr haben möchten...

    33. Schachfloh

      Erfüllt das alles nicht Tatbestandsmerkmale eines "Betruges" ??

    34. mr goofie

      Für eine Fertigsauce sollte keiner ins Restaurant gehen!!!! Das ist ne Frechheit ! Maximal Kantinen oder Gastätten Niveau...da ist das ok... da hat man ja zuhause schon mehr Anspruch... klar ist das Personal ein Thema.. aber dann lieber weniger Restaurants...

    35. michael10792

      Der Durchschnittsverbraucher hat schon längst den natürlichen, feinen Geschmack von echten LEBENSMitteln zu gunsten Geschmacksverstärkern, ungesunden Fetten und Industrie-Zucker getauscht. Ich selbst bin zwar voll berufstätig, jedoch ist Essen Lebensfreude. Fertigprodukte gibt es daher äußerst selten. Beim Anblick dieses Dr. Oetker-Vertreters im Intro wird mir schlecht. Man sollte solche Menschen mit ihrem eigenen Fraß so lange füttern, bis sie an sämtlichen damit verbundenen (Zivilisations)Krankheiten das zeitliche gesegnet haben.

    36. adorable skullcat

      "wir werden irgendwann ersetzbar" - dann unterstütz den scheiss nicht noch ?!

    37. Kona E Fahrer Uwe

      sehr guter Beitrag. Ich bin seit 2 Jahren im Vorruhestand und Koche selbst für die Familie. Fertig Produkte kommen bei mir nicht auf den Tisch.

    38. Steffen Marciniak

      So ist Deutsche Küche von heute.Jetzt muß man sich nicht wundern ,das von 3 Leuten 2 Übergewichtig sind.

    39. nils0riz0r

      "Wenn ich irgendwo auf der Welt essen möchte, geh ich zum Systemgastronomen wie McDonalds..." Mein Beileid. Wenn ICH irgendwo auf der Welt essen gehe, dann soll es die authentische einheimische Küche sein.

    40. Hans Goldrich

      Ich würde ehrlich gesagt sogar dass doppelte zahlen wenn mein Essen immer frisch ist und die Lokale meiden bei denen ich weiß wo fertig Produkte verwendet werden. Aber woher soll ich dass wissen als leihe?

    41. Wölfin Woelfin

      Echt traurig das es so viel Fertigprodukte gibt und kaum noch richtiges Handwerk vorhanden ist. Für Allergiker eine ganz schlimme Sache das gelogen wird was frische Zubereitung trifft. Weiss schon, warum ich mein essen selber frisch zubereite und kaum im Restaurant esse gehe.

    42. Der Da

      Okay. Das Spiegelei hat mich vom Hocker gehauen. Ich dachte im ersten Moment: "Was macht er jetzt mit dem komischen Plastikwerkzeug." Das ist so unwirklich. Ist mir völlig fremd, warum überhaupt irgendjemand soetwas verwenden soll...

    43. Der Da

      Mal sehen wie es nach der Corona-Pandemie weiter geht. Ich tippe darauf, dass es noch schlimmer wird und die echten Köche komplett untergehen und aussterben, weil es nicht mehr wirtschaftlich genug ist. Traurig...

    44. Jens Bleyel

      brust oder keule luis hat das super gebracht ab morgen verspeisen wir plastik

    45. The Godfather

      Jedes Resteraunt sollte sich schämen.

    46. ErdnussTempler

      Hauptsache es schmeckt

    47. Michael K.

      Hat aber sicherlich auch damit zu tun, dass ein Großteil der Gäste so wenig Geld wie möglich für sein Essen ausgeben will. Ich schätze auch, dass viele Gäste auch nicht wirklich ein frisch zubereitetes Produkt von einem aufgewärmten Convenience-Gericht unterscheiden kann... Leider...

    48. Yojo Nana

      31:40 "wenn das einer sieht kriegt er einen Herzinfarkt" was sieht man denn dort? 🧐😎

    49. 91Butters

      Was sagt die immer Sauce Ollondaise? Das heißt Sauce Hollandaise

    50. t0b3 ZERO

      Haben die Köche kein schlechtes Gewissen?? Wenn ich Fertigprodukte haben will, kann ich auch zu McDonald's gehen. Wenn auf der Karte nicht steht, dass ihr Fertigprodukte benutzt, seid ihr nix anderes als DRECKIGE LÜGNER!!

    51. Praxiz

      Es ist einer schweinerei wir man belogen wird

    52. Joscha Arnhold

      Nennen wir das Kind doch mal beim Namen, wenn sogar auf Nachfrage gesagt wird: "Das ist selbstgemacht", ist das Betrug und nichts anderes.

    53. Praxiz

      12:30 der ist ja episch ...nachha😂🤣

    54. Michael Greilich

      Da kann man noch essen gehen! Wer auf seiner Körper achtet kocht selbst!

    55. Eric Cartman

      Solche laeden werden immer nur Durchschnitt sein, der kunde schmeckt das. Wer wirklich Erfolg haben will und mit Gastronomie erfolgreich und reich werden will, dass sind genau die laeden die fast alles selbst machen. Jeder schmeckt den unterschied beim Griechen zwischen selbstgemachtes zaziki oder fertig zeug. Man schmeckt es einfach und die laeden sind selbst schuld wenn sie soviel fertigzeug benutzen. Der doener ect es wird alles nix besonderes sein. Wer sich abheben will von der masse, wird es frisch und selbst machen. Mag ja sein, dass sie beim wareneinkauf sparen und beim Personal, weil weniger Aufwand, aber am Ende werden sie auch bei dem Gewinn einbüßen. Es spricht sich rum, wo die Gastronomen alles selbst machen und wo es sau lecker ist und wer nur fertigzeug benutzt. Anstatt 100 gerichte auf der Speicherkarte zu haben die alle mit fertigzeug gemacht werden und nicht besonders schmecken. Mach besser 15 Gerichte anstatt 100 und diese 15 alles selbst und mit liebe, dann wirst du erfolgreicher. Du musst nicht viel auf der Karte haben, sondern gutes

    56. Charles Redfern

      Na igitt...fertige Spiegeleier? Wer denkt sich so einen Mist aus?

    57. swiss

      Wirklich eine traurige Entwicklung und alles schön in Plastik verpackt. Schlimmer geht nicht!

    58. Th3CrazyBOy

      Ich verstehe wirklich nicht wieso man diese Produkte nutzt... wenn ich essen gehe, ist das doch etwas besonderes und dann möchte ich auch die frischsten Zutaten frisch zubereitet haben. Wenn jedes Restaurant mit Fertigprodukten arbeitet, kann ich doch viel besser zuhause kochen

    59. amandafromthe block

      Wenn ich diese ganzen fertig Produkte sehe werd ich wahnsinnig. Das hat nichts mehr mit kochen zu tun und das bringt eine gelernte Restaurantfachfrau wie mich zum schreien....

    60. Lissa Bonn

      Würde das jeder so machen.. Alles würde doch gefühlt in jeder Gaststätte gleich schmecken

    61. TecToss

      Ahhh, der Typ der den "Big Mac" als Beispiel für ein gastronomisches Qualitätsprodukt anführt - das kannste dir nicht ausdenken. Ich gebe persönlich auch immer seltener Geld in Restaurants aus; bis auf wenige Ausnahmen bekomme ich das deutlich besser zuhause hin. Beim Restaurant triffts mich nicht so, aber den Trend zur Massenware gibts ja ebenso bei Bäckern, Metzern oder Gemüßehändlern. Letztlich haben wir Verbraucher das selbst in der Hand; wer 10cent beim Brötchen sparen will und es beim Aldi kauft, der darf auch nicht jammern wenn der Handwerksbäcker dicht macht und man kein gutes Brot mehr bekommt.

    62. Nico R

      Wie der Typ vomn Oetker am Anfang einfach null Ahnung hat was "Kochen" wirklich ist und einfach nur seine auswendig gelernten Marketing-Manipulations-Sprüche runterrasselt statt mal zuzuhören... Job verfehlt hoch 3000! Peinlich...

    63. Hiw 9

      Da weiß ich, warum ich lieber selber koche. Was bei dem Ganzen verschwiegen wird, sind die Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, Emulgatoren, tausernderlei E(mit Nummer).... Da schaudert mir.

    64. Schmid Gabriel

      Für was denn ins restaurant gehen wenn ich zuhause zipp beutel auf und fertig und das ganze für ein zehntel des preises? Kommt, macht den laden dicht. Vor allem knorr. Krankheit beginnt im kopf. Früher wusste man das. Heute nimmt man krankheit hin wie ein segen. 40:00 der rotzbekiffte koch wie man ihn kennt.

    65. Orson Welles

      Also ich arbeite seit vielen Jahren in der Spitzengastronomie als Koch und inzwischen als Küchenleiter, in renommierten Sternerestaurants und bei uns habe ich so etwas noch nie gesehen, ich weiß nicht von welchen Restaurants sie hier reden, aber in der Sternegastronomie noch nie solche Convienence wahrgenommen. Inzwischen kann auch kaum noch jemand zu Hause kochen, weil dort ebenfalls Fertigprodukte verwendet werden und daß sich hier die Gäste darüber beschweren hat auch eine gewisse Doppelmoral, aber gut jedem das seine. Leben und leben lassen.

    66. thelastrainmaker

      Mir ist jetzt erst einmal die Lust aufs Essen im Restaurant vergangen. Gerne würde ich diejenigen Restaurants und Köche unterstützen, die sich dem Fertigproduktstandard widersetzen, aber wie sich zeigt, kann man das als Leihe nicht einmal wirklich so einfach feststellen. Schade.

    67. mrnicemg

      Ich hab eine Kantine geleistet. Kein Wunder das fertige Eier viel verwendet werden. Mit frischen eiern sagt man umgangssprachlich das du mit einem Bein im knast stehst. Sicher überzogen, kommt aber nicht von ungefähr.

      1. mrnicemg

        @cheshire cat jeb. Spiegeleier sollte gelb durch sein. H@ben wir aber einfach nie gemacht. Die hätten uns ausgelacht. Also haben wir so Gerichte eher umschifft in der Kantine.

      2. cheshire cat

        Stimmt leider! Meine mum arbeitet in der Nachmittagsbetreuung in ner Volksschule und kocht auch für die Kinder und dort ist es sogar verboten mit frischen Eiern zu kochen...sie darf nicht mal ein hartgekochtes Ei in nen topfenaufstrich geben...wenn da wer draufkommt ist sie dran...länge mal breite! Aber für Restaurants gilt das jedoch nicht!

    68. mo

      40:00 Bääh... die essen angebranntes

    69. André Laurent Sautter

      ich mache meine ausbildung zum beikoch in der großküche kanbn man das nicht vergleichen wenn man in mengen kochen muss für viele leute aber in Restaurans schon lieber schön frisch

    70. Don Jorge

      Die brauchen sich nicht wundern, wenn ihnen die Kunden wegbleiben. Verarschen kann ich mich selbst auch - und günstiger.

    71. Ms busse

      Schöne Werbung für die sosse 😒😒😒😒

    72. Vendasia x666x

      Okay, werde nie mehr ins Restaurant gehen und nur noch selber zu Hause kochen. Was ich zum Glück schon seit dem 13. oder 14. Lebensjahr mache.

    73. Daniel Marcu

      Das ist dann in den Restaurants nicht anders als in den fast Food Ketten....

    74. Gaius Julius

      Sympathischer Mensch und Koch bei so jemandem Esse ich gerne und Zahle paar € mehr weiß aber auch das es Frisch Regional und Handgemacht ist. Hoffe er kommt gut durch die Krise.

    75. Angelos303

      Leider leben wir in eine Zeit, wo wir keine Zeit mehr zum Essen haben, das Essen soll gut , aber schnell gemacht hat. Aber wenn man in einem Restaurant geht , wollen wir doch nichts aus der Tüte haben , das kann man doch Zuhause auch haben . Aber wie man sieht, gibt es nicht nur malen mit Zahlen, Kochen aus der Tüte Knorr und Magi .

    76. Nadine

      Ich Arbeite im Supermakt ,und habe zweimal die Woche einen Restaurantbesitzer an der Kasse gehabt ! Ob Hollondaise oder Bolognaisesauce, es wird nichts mehr selbstgemacht !

      1. Abu Zucker

        Musst selbst kochen wenn du gut essen willst

    77. Faulenzer Faulenzer

      7:57 nichts geht über gute alte Handarbeit! N bisschen aufwendig aber gut!

    78. Andreas Ruckdeschel

      Fertigprodukte bringen der Gastronomie eine Inflation . Der Fachbegriff heißt ,, Lebensmittelgepansche,, !

    79. Lara Mauss

      warum kriegt man Hollyfood nicht im Supermarkt? Dann kann ich mir den Restaurantbesuch sparen.

    80. Max Warsinke

      Herr Rund ist ein Unsympath.

      1. Arthur

        Also ich fand ihn sehr sympathisch

    81. Joshua Kallweit

      Da blutet mein Gastronomen Herz

    82. Tim Müller

      Herrn Rund bitte halten Sie die Fahne hoch. Wenn man unbedingt Bisphenol A, Mononatriumglutamat und E0 bis E5999 mag kann auch direkt bei BASF oder Bayer in der Fertigung essen gehen. Welch ein Niedergang der Esskultur.

    83. Shabazza84

      Verfeinerter Fertig-Krams muss ja nicht schlecht sein. Wenns schmeckt, mein Gott. (wobei bei dem gefrohrenen Spiegelei bei mir auch langsam Ende der Fahnenstange ist... oO) Ich hab erst als Erwachsener kapiert, was meine Mutter so alles selber oder nicht selber gekocht hat... Aber klar gekennzeichnet sollte es sein. Dann hab ich zumindest die Wahl als Verbraucher wo ich mich hinsetze zum Essen.

    84. Jack Herer

      Wieso gibt es das nicht im Supernarkt zu kaufen?

    85. Jaecht80

      Wenn Corona rum ist, wirds keine Gastronomie mehr geben

    86. DrPlonk

      Wozu sollte ich also noch ins Restaurant gehen, wenn die mir das Fertig Zeug da auch andrehen wollen? Dann kann ich auch für 3€ zuhause den Scheiss futtern als für 15€ plus Getränke im „Restaurant“.

    87. Hans Brenner

      Wenn die selbergemachte Grundsoße etwas mit Knorr gestreckt wird - passt schon. Aber die komplett aus Pulver zu machen und sogar eine lächerliche Vinaigrette komplett von Knorr - das ist schon lächerlich.

    88. Eva Klaassen

      die Lukull Hollondaise schmeckt super, nutze ich seit Jahren!

      1. Eva Klaassen

        @K. S. mal schauen, vielleicht probiere ich die selbstgemachte mal aus.

      2. K. S.

        Eva, dann hast du wohl noch nie eine richtig geile selbstgemachte Hollandaise mit Weißwein und Dill gegessen? Ich habe bis vor 10 Jahren auch immer mal Fertigsoßen benutzt. Dann habe ich mal einen Kochkurs gemacht, wo wir verschiedene Soßen gezeigt bekamen, seitdem mache ich die nur noch zuhause selber. Ist auch nicht teuerer und ich habe vllt. mehr Arbeit, da ich die Butter schmelzen muß. Der Geschmack ist aber unvergleichlich, das ist mir schon die Mehrarbeit wert...

    89. Moin Meister

      Wirklich traurig, dass man in so gut wie keinem Restaurant mehr sicher vor Fertigessen ist.

    90. Gilder von Schattenkreuz

      Ehrlich gesagt. Ist mir das Vollkommen egal. Ich Bewerte das Restaurant danach ob es gut Schmeckt oder nicht. Wenns Gut ist. Isses Gut. Wenn nicht. Dann nicht. Ob der Koch das von boden auf selber gemacht hat. Oder ob er voll Vorbereitete Gerichte verwendet. Ist dabei nicht Wichtig. Wobei die Reportage mir sehr wohl Erklärt warum Ich bei manchen Restaurants echt nicht Beeindruckt bin. Ich dachte bisher das es einfach nur ein Mittelmäßiger Koch ist. Aber Ich schätze mal das sie solche dinger benutzen.

    91. 𝘛𝘢𝘭𝘪𝘮 🅵🅵🆇🅸🆅

      Spiegeleier? xD Also bitte, es gibt doch nix schnelleres als son Spiegelei xD

    92. KAR

      Eine Frau die nicht kochen kann, lol, da hat dann wohl einer Mist gebaut.

    93. KAR

      Hier muss keiner rumheulen, der regelmäßig bestellt. Es is(s)t viel Müll, Punkt.

    94. c b

      Die fertig hollandaise ist im gegensatz zu den meisten anderen fertig-produkten auch einfach gut. Für zuhause fertige ich vieles vor und friere es dann weg, nicht viel anders als die Industrie - nur schmeckt deren Essen oft auch einfach nur scheisse.

    95. kaniak16

      Heut zu tage sind die Menschen so von der Chemie verwöhnt das es Ihnen das Frische nichtmehr schmeckt.

    96. KLANGEO

      All das ist nicht nur unverschämt, vielmehr die Verdummung der Gastronomie und Werteverlust hoch 10. Nach dem Mensch wird gar nicht mehr gefragt.

    97. Sconox LP

      auf ein schnitzel mach ich doch kein salz.

    98. Jodelautomat01

      Köche verlernen Köche zu sein. Schade.

    99. Jen 0815

      Ich frage jedes Mal, was in meinem Essen drin steckt: Ich habe auch eine Lebensmittelunverträglichkeit. In den meisten Fällen werde ich doof angeschaut, in Einigen wurde ich für die Frage des Restaurants verwiesen. In einigen wenigen Fällen konnte mir der Koch sagen, was er selbst in sein Essen mischt. Das sind die Restaurants wo ich wiederkomme.

    100. Freiheit

      Gastronmie geht es nicht schlecht? Muss ein Museumsfilm sein LOL