Kein Geld mehr für Karstadt-Kaufhof! Das Pferd ist tot! Der Held am Freitagabend

Der Held

338 Tsd. aufrufe100

    Welt, willkommen beim Helden!
    Kurz zu mir:
    Einige von Euch kennen mich vielleicht aus meinem Held der Steine-Kanal, den ich als kleiner Held, jung und den Kopf voll Träumereien, in Frankfurt gründete. Seit vielen Jahren versuche ich dort die Welt der Bausteine zu sortieren, das entdeckte Wissen zu teilen und Euch in ruhigen Momenten auch zu unterhalten.
    Nun finde ich immer wieder ein wenig freie Zeit und diese möchte ich natürlich mit Euch verbringen. Wir werden unentdeckte Welten erforschen, Abenteuer bestehen und manchmal erzähle ich einen Schwank aus meiner Jugend.
    Ich wünsche Euch viel Freude & eine tolle Zeit!
    Hier gibt's die netten Tassen*:
    bit.ly/Bausteinecke-HdSTasse
    ...und hier die weiteren Kanäle & Infos
    www.held-der-steine.de
    helddersteine
    www.twitch.tv/held_der_steine
    Thomas Panke
    069-95863972
    Laubestr. 26
    60594 Frankfurt am Main
    *Die Links sind Affiliate-Links. Die Angebote stammen nicht von mir, allerdings erhalte ich durch den Verweis eine Provision, wenn dann ein Kauf stattfindet, jedoch ohne dass Euch zusätzliche Kosten entstehen.
    Wenn Ihr klickt und kauft: vielen Dank! :)

    Am Vor Monat

    KOMMENTARE

    1. Henning S

      Ich find Kaufhäuser gut. Ok ich geh da nicht rein, nur raus weil man anders nicht aus ihren kostengünstigen Parkhäusern kommt.

    2. terminator3000

      10:25 : irgendwie stelle ich mir vor, wie das Video im Bundestag rumgeht und die Hälfte der Abgeordneten demnächst was bei ihm kauft. :-D

    3. Holger Heeren

      Ich finde schon, dass man einige Kaufhäuser schon aus nostalgischen Gründen erhalten soll und bin gerne bereit ein kleinen Beitrag zu leisten. Aber das sich daran Investoren bereichern finde ich auch fragwürdig.

    4. Michibz57

      Cooler Vorschlag mit der Nutzung der Gebäude in bester City Lage. Warum nicht einfach in eine Shopping Meile umgestalten und unter vermieten? Wird in Asien so gemacht und ist erfolgreich!

    5. Pronwan

      Ich mag Kaufhäuser. Das warme Gebläse beim rein und rausgehen zum Beispiel. Kann ich mir die Hose trocknen, wenn ich mich vor Freude auf den Kaufhausbesuch mal wieder eingekackt habe. Oder auch die Rolltreppen - klasse. Was gefällt mir noch... Die sauren Colakracher von Maoam gibt's da glaub ich. Auch lecker. Wär schade, wenn ich die woanders kaufen müsste. Und mal ehrlich: wo soll ich mir zuhause so'n Warmluftgebläse hinzimmern? Drauf verzichten will ich jedenfalls nicht.

    6. Georg 1100101

      Kurz und knapp, auf dem Punkt gebracht!

    7. der Volldrosten

      Politiker, Banker und Großkonzerne sitzen doch immer mal wieder zusammen, um zu besprechen wie es weitergeht

    8. Mac Sild

      "Ich habe kein Image, so wie Kauf.,," Ist nicht ganz richtig. Oder?

    9. Frank

      So läuft das im Sozialismus light hier in DE. Wird aber bestimmt noch schlimmer.

    10. Christian Klein

      zu hohe Kapital/ Grunwertbelastung führt zu inflazion , auch so sagbar witschaflichen preveri schaden, beispiel mieten in solchen gebäuden sind automatisch hoch ziel drücken des bankverlust /abtragungsplan endproduckt noch meh - ergo invlation .,... prolblem wählerstimmenfang ,vertern oder Feetl ,... www.ringeltaube.de/home/ .-

    11. Igor Beznev

      Politiker erkaufen sich so stimmen. Die (politiker) wollen auch nur gewählt werden um ein großes stück vom Kuchen abzubekommen. Demokratie halt.

    12. erbse1178

      Asymmetrische Kostenfunktion ist die hier beschriebene Situation.

    13. krissi 666

      DAS nennt man Demokratie, glaube ich...

    14. Herr Heisenberg

      Manche Jobs sind eine bedrohte Spezie. Und was macht man mit bedrohten Spezien? Man rettet sie. Rettet Karstadt, rettet Oma, rettet den Eisbären, rettet das Klima. Rettet Nokia. Rettet Gamestop. Rettet den Diesel. Wo Geld gebraucht wird macht man es einfach. Wenn du stirbst beleben wir dich einfach wieder. Ist doch ganz einfach, oder? Bleib zu Hause, druck Geld ...einfach machen, nicht hinterfagen.

    15. ЛентяйЁпта

      Thomas "Horst Lüning" Panke

    16. ЛентяйЁпта

      Es sind die Roten!

    17. rexxxx1984

      Weitere Beispiele für Blödsinnige Geldverbrennung: GEZ Bundestag/Parlament (in dieser Größe und aktuell unter Arbeitsverweigerung der Abgeordneten)

    18. H G-S

      Extrem wohltuend, wenn man mal wieder jemanden hört, der vernünftige Gedanken formulieren kann, der Zuhörer hat und dann auch noch Zustimmung bekommt. Chapeau! aber bei 16:15 zeigt sich das Dilemma: "Politik soll lediglich (für alle gleiche) Rahmenbedingungen schaffen"... sehr wünschenswert, sehr naiv...weshalb es ja Politik ist..

    19. RR D

      Lufthansa bekam auch Milliarden und die zahlen nicht einmal Steuern 🤣 in Deutschland, das Geld ging direkt an eine Offshore Insel!

    20. Aria

      Als ich den Titel gesehen habe, habe ich mir gedacht: ,,Der Held ist konventiert zum Kommunismus"😂

    21. Patrick Thoma

      Sorry aber Deine Gedankengänge sind komplett verrückt und weltfremd! Selbst entscheiden und auch noch die Folgen tragen? Wo kommen wir da denn hin wenn das jeder macht!

    22. Erik S

      No LEGO(tm)(r)(c) in the background?

    23. Impala 67

      Jeder deiner Punkte lieber Thomas ist natürlich nachvollziehbar aber was du hier vergisst ist einer der wichtigsten, Vitamin B. Der Inhaber von Karstadt-Kaufhof ist natürlich im selben Verein "Nacktknödel kneten für Society Bonzen" wie ein paar Politiker ebenfalls, wo bei den wöchentlichen Treffen natürlich ordentlich geschnackselt wird und urplötzlich wird KK als deutsches Kulturgut angesehen, das unbedingt gerettet werden muss, èt Viola so wurde es in der Luxustherme besprochen und so wird es geschehen. Vitamin B regiert die Welt.

    24. Wolfi Tirol

      Du hast absolut Recht die in den letzten Jahrzehnten sich durchsetzenden Charakterzüge in der Wirtschaft sind nicht nur fragwürdig sondern viel tiefer ...so hat zb Mercedes im Frühjahr beim ersten Lockdown Staatshilfen beantragt und bewilligt bekommen und gleichzeitig wollten sie die Dividende erhöhen ....spinnen die ??? Haben die nur einen Funken Ahnung was kaufmännisch ordentliches Gebaren bedeutet .... keinen Funken wie's aussieht.....😭😭😭 Nun noch Politiker denen das Allgemeinwohl egal ist und du hast Zustände wie sie heute sind 🤪😷

    25. GuantanaMoe

      Ich liebe Kaufhäuser. :(

    26. Marius Käßer

      Wir bekommen das Geld nichtmal zurück. Ds ist ein Kredit der im Falle einer Insolvenz (wird ja aber sicher nicht passieren...) nachrangig behandelt wird. Das heißt nachdem alles verkauft ist werden die anderen Gläubiger Ihr Geld bekommen und wenn doch noch was übrig bleibt dann bekommen wir was ab.

    27. Lono Ha

      Ich gehe tatsächlich gerne in den Kaufhof (Köln) der vermittelt einem ein wenig die alte Zeit als noch alles gut war. Es ist immer toll dekoriert (vorallem in der Weihnachtszeit) es ist für mich was besonderes. Dann war ich mal, in der Weihnachtszeit, in einem kleinerem Kaufhof und das war so grottenschlecht dort, seitdem verstehe ich warum die pleite sind. Ich bin da komplett deiner Meinung und finde es gut wie du es formuliert hast. Ich denke auch das der Kölner Kaufhof da vielleicht etwas besonders ist doch auch in diesem tollen Gebäude würde nach Kaufhof etwas tolles entstehen. Wenn es die Innenstädte nach corona überhaupt noch so gibt 😑

    28. Lord Uugbar

      Offene Worte und genau meine Meinung, Danke!

    29. Fabian Herold

      Geld hinterher werfen kann unserer Staat gut. Bankenrettung weil die sich verspekuliert haben. Merkel zahlt. Coronahilfen an Konzerne die kein Geld brauchen. VW bekommt 5 Milliarden und gibt 3 Tage später meldet man hätte 10 Milliarden Gewinn gemacht. MC Kotz, Würgerking, Starbucks und Subway bekamen sofort die volle Coronahilfe obwohl sie keinen müden Cent Steuern hier zahlen und das Geschäft weiter läuft. Die Politik mag große Konzerne, weil diese ja wiederum Spender sind. Aber im Grunde hast du es schon selber erklärt. Der Einzelnen ist ersetzbar. Wenn jetzt eine kleiner Laden, eine Kneipe und Restaurant aufgeben muss, ja dann kommt wieder einer und macht an der gleiche Stelle so was wieder auf. Das Kalkül unterstelle ich der Politik, obwohl genau diese Firmen die Hauptsteuerzahler sind. Aber wir können lange darüber debattieren, wir werden nichts daran ändern. Und auch wenn wir wählen gehen, wir entscheiden nur wer uns bescheisst. Das System wird sich nicht ändern, nur weil sich die Buchstaben der Partei ändert. Aber Großkonzerne tun sich mit Veränderungen sehr sehr schwer. Siehe Neckermann und Quelle, sie wusste was kommt und haben nicht reagiert. Aber wie du sagst der Mensch ist ein Gewohnheitstier, Veränderungen sind immer schlecht und werden mit allem bekämpft. Beste aktuelle Beispiel Klimawandel. Wir müssen nicht darüber reden das es ihn nicht gibt, das Klima war noch nie stabil auf dieser Erde. Aber wir müssen klären ob es schlecht oder nicht sogar gut ist? Wir wissen es nicht, wir werden es erst wissen wenn es soweit ist. Aber die Hysterie ist enorm. Aber wer so was in Frage stellt ist sofort ein schlechter Mensch. "Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung“, Heraklit

    30. Ole W

      "aber die Konsequenzen dafür müssen andere tragen" Scheuer Andi lässt grüßen...Warum ist der immer noch nicht zurück getreten?!?

    31. Ironmum

      _Das Pferd ist tot, Zeit für Sauerbraten_

    32. heaDrOOMx

      Wir leben in einem Land, in dem der, der zu doof ist, sich um seine Dinge zu kümmern, unterstützt wird und der, der es tut, bestraft wird. Ich betreibe u.a. einen Übernachtungsbetrieb mit Teilhabern. Die Einschränkungen durch Corona sind merklich, allerdings sind wir so flexibel, dass wir trotzdem eine vernünftige Auslastung haben. Was mich mehr ärgert, ist, dass derjenige, der seine Zwetschgen sortiert hat und seinen Laden krisenfest konstituiert hat, die Lasten tragen soll für diejenigen, die einen Laden/Geschäft haben, der ihnen nicht gehört (Mieten zahlen müssen), mit Geld erschaffen haben, das ihnen nicht gehört (Zinsen) und dann noch eine Geschäftskalkulation haben, die einem Schneeballsystem näher kommen, wie kaufmännischen Grundsätzen. Die waren eigentlich schon tot, sie wussten es nur nicht. Denen wird vom Staat dann geholfen, wenn es auch zum Leben zu wenig und zum Sterben zuviel ist. Während die Bazooka bezüglich kleineren Unternehmen eher einer Babbelzooka glich (neudeutsch Vaporware), haben die großen Firmen des Landes wenig Probleme, ihre strukturbedingten Finanzprobleme mit Coronageldern querzufinanzieren. Der bekannteste Vertreter des Peter-Prinzips (googelt mal, ihr kommt gleich drauf, wen ich meine) ergeht sich in Ankündigungen und hat es doch tatsächlich geschafft, Mitte Februar das Portal fertigprogrammiert zu haben, mit dem die kleinen Selbständigen ihre Hilfen für November beantragen können. Die bis hierhin Überlebenden freuen sich...

    33. Toby K.

      Ist eben eine Lobby Sache. Da kann man leider nicht viel machen.

    34. Zander

      Die Kaufhäuser in Duisburg laufen aus irgendeinen Grund die sind immer voll

    35. Björn M.

      Die politische Alternative zum Shareholder-Value ist der Common-Value, wie er auch von Parteien wie u.a. den Linken propagiert wird. Leider spukt in den Köpfen der allermeisten Menschen die Assoziation, dass Common Value automatisch in den Kommunismus führen würde. Absolut tragisch! Denn solange diese Assoziationskette nicht unterbrochen wird, so lange werden weiterhin die einzelnen Partikularinteressen einiger Weniger über das Gemeinwohl aller herrschen. As a fact! Es bleibt nur der alltägliche Fatalismus, dass die Menschen für eine gerechtere Welt einfach noch nicht bereit sind...

    36. Arkon

      Ich wäre ja für die Helden-Partei! Endlich mal ne klare Ansage!

    37. sdfzzeezurd

      Was ist das denn für eine affige Meinung? Laut dir sollte man am besten ganze Innenstädte schließen und Versandkonzernen noch mehr Macht geben, nur weil etwas nicht läuft.

      1. Genode

        Karma...

      2. tomm dschohns

        Schonmal dran gedacht wie die großen Kaufhäuser damals die kleinen Händler aus den Städten vertrieben haben. Die kriegen einfach nur das wieder was sie selber anderen jahre lang angetan haben. Den kleinen Leuten hat damals kein Politiker geholfen, die hat man sterben lassen. Aber mach du nur weiter mit deinem erbärmlichen scheiß.

    38. Jank Boettstein

      Hätte, hätte Fahrradketter. Der letzte Eigentümer hat die Immobilien schon an sich selber verkauft und zu Höchstpreisen zurückvermietet, zumindest falls es um Karstadt geht. Der Beitrag ist ziemlich sinnlos, wenn nicht Roß und Reiter genannt werden. Speziell die Politiker müssen benannt werden, damit die Öffentlichkeit erfährt, wer hier gesponsert wurde.

    39. masterfireworks

      741 Karstadt-Kaufhof-Mitarbeiter finden deine Meinung nicht gut und bitten um weitere Überbrückungshilfen für ein Jahr, damit deren Arbeitslosigkeit verschoben wird und das Management sich nochmal hochkarätiger die Nase vergolden lassen kann. Nächstes Jahr kommt dann ein neues Klemmbausteinset -> Karstadt-Kaufhof Nostalgie des 21. Jahrhunderts

    40. Dina Enme-Berger

      Die Kaufhäuser sind nicht die einzigen, die hier profitieren. Als im April 2020 die Regierung verkündetete, dass sie den Ladenmietern helfen wolle war Adidas einer der Ersten, der Ansprüche gestellt hat. Obwohl er seinerseits bestehende Verträge mit Fabriken in Bangladesch einfach gebrochen hat, d.h. die georderte Ware nicht mehr abgenommen hat und erst recht nicht bezahlt hat. - Wer profitiert noch von der Krise?

    41. Christian Keydel

      Warum pimpen wir Kaufhof? Gute Frage... Warum pimpen wir TUI? Warum pimpen wir Lufthansa? Warum alimentieren wir die halbe Welt? Aber funktionierende Industrie mit guten Arbeitsplätzen wird mit Gealt und Karacho an die Wand gefahren, weil Diesel ist böse und wir tanken lieber den teuersten Strom der Welt aus Polens Kohlekraftwerken. Ist doch alles gaga hier...

    42. Benjamin Härtel

      Die werden zu groß und zu verschuldet sein um sie Sterben zu lassen,wäre nicht das erste mal das nach solchen Gesichtspunkten gehandelt wird,leider.Siehe Griechenland,das war ungefähr das selbe.

    43. YourSocialnetwork

      Würde man sich als manager nicht auch Gedanken machen, was man mut seinem personal jetzt machen kann in so einer Situation. Also online Präsenz aufbauen oder so? 🤔

    44. Impossible Jonathan

      18:35 wie wäre es mit einem Karstadt-Kaufhof-Museum?

    45. Alexander Zorck

      Folgende Rechnung wäre interessant: Wievele Milliarden Euro hat die BRD in Karstadt u./o. Galeria Kaufhof bei den 6 Rettungseinsätzen ausgegeben und dies jedesmal mit dem einzigen Argument dem Erhalt der Arbeitsplätze in einem nicht zukunftsfähigen Geschäftkonzept. / Wieviele Mitarbeiter haben haben in dieser Zeit bei diesen Unternehmen gearbeitet. = Ich glaube da kommt eine erschreckend hohe Zahl/Kopf dabei heraus. Es wäre besser gewesen das Geld direkt an die gefeuerten MA auszuzahlen. Dann wären die warscheinlich alle Millionäre. Und wieviele Jobs hätte das wieder geschaffen, Vlt. sogar zukunftsfähige?

    46. C z

      Also hier in H bei jeden Kaufhof und bei Karstadt Sport immer mega voll, k.p. wie du zu deinen absurd undifferenzierten Meinung kommst. Klingt nach Neid.

    47. C z

      So 1 Vollidiot. Unsympathisch bis zum geht nicht. Und Kaufhof echt bester Laden. Kaufe da alles: von Levis Hose bis zu den Schreibwaren. Übrigens einziger Laden in der Innenstadt, wo man gute Schreibwaren bekommt. Deine Mudder ist nicht zukunftsfähig.

      1. tomm dschohns

        Die Läden in deiner Gegend sind so voll weil dort sonst nix geht. Keine Ahnung für was du Hirni Schreibwaren brauchst.

    48. altes Haus

      Jüdischer Eigner?

    49. RAP IN SCHULEN

      Es sind einfach mal alle Tassen momentan ausverkauft... wann gibt es denn wieder welche, lieber Held?

    50. Sum Abich

      Gewinne privatisieren, verluste verstaatlichen.

    51. Tor sten

      Wen wundert es dann noch, wenn die Bevölkerung in eine Politikverdrossenheit rutscht.

    52. bonntv

      defasts.info/title/video/hM1piK2XjHXLxpo.html !!!!!

    53. Andreas Brand

      Das Ganze kann man auch Sozialismus nennen. Dort war das auch so ähnlich, wir sind eigentlich nur im Vorstadium. Im zweiten Schritt werden die Preise vorgegeben, Betriebe verstaatlicht. In Berlin werden zum Beispiel die Mieten vom Staat (Senat) vorgegeben. Das ist der Anfang.

    54. Andreas Brand

      Schuld sind die Grünen, Straßen werden verkleinert, Parkplätze werden eingespart die Parkgebühren Wahnsinn. Die Innenstädte veröden einfach. Deshalb fährt keiner mehr hin, wenn alle im Internetz bestellen, werden wir alles kaputt machen.

    55. Florian Fischer

      In meiner stadt gibts nen kaufhof und karstadt 50 meter voneinander. Beide riesig wie sonst was, aber kaufhof ist jetzt geschlossen gott sei dank lol

      1. Tom Hartwig

        na, dann kanns ja mit der Stadtentwicklung nur voran gehen. Blühende Landschaften nach Schließung der Läden und Wegfall hunderter Jobs in der Stadt.

    56. Walter Meyer

      Sorry, spiel lieber mit deinen Klötzchen und verschone uns mit deinen geistigen Ergüssen.

    57. ProWuju

      du könntest über alles sprechen was mich nicht interessiert, ich höre dir einfach gerne zu

    58. Johannes Lau

      Das kann man doch auf jedes größere Unternehmen anwenden. BMW Kurzarbeiter Geld und gleichzeitig 100te millionen dividende...

    59. Alex Wie

      Recht hat er!

    60. boro187

      tja der selbe spaß mit der lufthansa und den banken...

    61. Benjamin Jung

      Ein Jahrhundert des aufgezwungen Fiatgeldes beginnend durch den ersten Weltkrieg seit Lincolns Ermordung

    62. Oblong fiz Oblong - Der kleine dicke Ritter

      Jedes Jahr Millionen Entwicklungshilfe für China - über 450.000 Millionen für Afghanistan .....u.s.w.!!! Deutsche Unternehmen müssen Corona-Hilfe zurückzahlen!!! Was ist da los ?!? Moralisch sehr bedenklich

    63. Tim Lange

      Bei dem Kaufhaus Problem geb ich dir recht jedoch hat es sich so angehört als wärst du allgemein gegen Staatliche Subventionen in Coronazeiten und das es fehlmanagement ist wenn ein Laden heute Insolvent geht

      1. Tom Hartwig

        ja, so denkt er wohl

    64. Cyril Sneer

      Schlimmer ist, dass die Landwirte plattgemacht werden. Die protestieren vor dem Reichstag, in Eiseskälte, denn es geht jetzt an die Existenz. Und die Medien interessierts natürlich nicht. www.tichyseinblick.de/meinungen/wenn-das-durchgeht-brauchen-wir-gar-nicht-mehr-zurueckfahren/

    65. Pascal Du

      Also ich gehe gerne bei Karstadt einkaufen 🙋🏼‍♂️😂. Alles schlecht reden sollte man nicht 😅.

      1. C z

        Richtig so. Kaufe da alles: von Levis Hose bis zu den Schreibwaren. Übrigens einziger Laden in der Innenstadt, wo man gute Schreibwaren bekommt.

    66. bonntv

      defasts.info/title/video/hNCQss2ropWpy7s.html !!!!!!!!

    67. Julia Maria Eifler

      Ich bin durch Ehrenpflaume und den Klemmbaustein Konflikt auf dich aufmerksam geworden und seitdem schaue ich mir alle deine Videos an und finde es so entspannt und amüsant. Ich mag und teile deine Ansichten sehr. Auch zu der Kaufhof Thematik. Wir leben nicht mehr in den 50er-80er gibt dazu ne tolle Doku auch über die ANEIGNUNG durch Deutsche im dritten Reich. Anderes Thema. Ich werde dieses Jahr 30 und muss sagen ich wäre wohl eine Mutter geworden, die aus 90er Nostalgie auf die Firma L zurückgegriffen hätte. ABER wenn so offensichtlich einfach aus alten Machtverhältnissen verschlafen wird den Unternehmensgeist der jetzigen Zeit anzupassen, dann wird diese Firma in 10-20Jahren wohl mit seinen letzten Kunden das zeitliche segnen. Da ich selbst Marketing & PR mache, sträuben sich bei mir echt alle Haare hoch und ich kann einfach nicht verstehen wie eine so große Firma so schlecht beraten sein kann. Ich wünsche dir viel Erfolg weiterhin. Toller Kanal

    68. Harry Bosh

      16:04 min Allgemein gesehen bin ich mit dem Autor einverstanden! Aber, er versteht anscheinend manche Sachen nicht! Selbständiger Kaufmann, Einzelunternehmer, Gbr oder sogar GmbH sind selten politisch, klar wieso = die Umsätze sind dort nicht so gewaltig groß. Daher sind solche "Firmchen" absolut uninteressant für die Haie und sonstige "Raubtiere" ... Aber die korporative transnationale Firmen, große Konzerne und die Aktiengesellschaften stecken sehr oft unter einem Hut mit Bänker und Politiker. In Südkorea z.B SAMSUNG oder HYUNDAI sind beinah staatliche nationale Unternehmer ... Das ist so zu sagen ganz andere Liga des Fliegens. Ein Einzelunternehmer steuert im Grunde genommen immer nur ein kleines Cessna Flugzeug, und ist selbst dafür verantwortlich. AG oder Konzern müssen dagegen Antonov AN-225 oder Airbus A380 steuern. Wie Ihr alle wohl an diesem naiven Beispiel merkt - das sind schon sehr verschiedene Welten mit verschiedenen Regeln!

    69. 0011zb

      Amen !!! Möchte an der Stelle auch mal was einwerfen.....Tank und Rast !!!!!! Ende.

    70. Michael Fuhrmann

      der staat und steuerzahler ist die melkkuh der milliardäre ... gestützt von der den milliardärs kanälen wie ntv, rtl, pro7 usw. und 99% aller zeitungen.

    71. EcoOmega

      Die großen Unternehmen werden künstlich am Leben erhalten, während der stationäre Einzelhandel stirbt. Ganz toll. Das ist Deutschland.

    72. Huawa Tuam

      Es gibt noch etwas viel dreisteres als die "Kaufhaus-Mafia" ..... die AUTOMOBILINDUSTRIE!

    73. DecorPierre

      Mein Held des Tages 👌🏻😃

    74. Dieter Konschitzky

      Obdachlosenasyl in Premiumlage? .. wäre doch auch mal was

    75. Chris G.

      Naja so gesehen ist dein Laden auch nicht zeitgemäß. Die Zukunft wird dem onlinhandel gehören. Preise niedriger, Lieferung vor die Türe. Ach ja keine Beratung aber dafür gibt es ja Läden wie deinen. Hin gehen beraten lassen und dann online bestellen. Mann kann auch alles schlecht reden was mal war.

      1. Tom Hartwig

        der hat doch nur noch an 2-3 Tagen im Monat geöffnet. Wann soll man sich denn da bei dem beraten lassen? Ich brauche auch bei Lego eigentlich keine Beratung. Da gehe ich lieber wieder nach Smyths und Karstadt.

    76. Donald Duck

      Jede Gesellschaft hat die Politiker, die sie verdient.

    77. CaligoMilites

      Wenn Politik mit Hirn laufen würde, gäbs keine Politiker... Die sind da um sich die Taschen voll zu hauen..

    78. Stormrider2033

      Bezahlbare Wohnungen in bester Lage aus den Kaufhäusern machen. 2 Fliegen mit einer Klappe.

    79. Zackbayx

      Hallo Lieber Held der Steine, Ich habe bis vor kurzem noch als Zeitarbeiter in einem sehr großen Lager von Galeria Kaufhof in Köln-Porz gearbeitet. Ich muss sagen (auch wenn ich dort nicht lange war) es ging dort wirklich den Bach runter. Von 8h Arbeitszeit wurden ungefähr 4h gearbeitet, danach war alles erledigt (im Onlineversand), beim Warenein- und Ausgang war überhaupt nichts mehr los den letztemn Monat. Selbst vor Weihnachten wurde echt wenig bestellt, was sogar schon depremierend war. Letztendlich wird das Lager im Juli geschlossen, Ich denke nicht, dass Galeria Kaufhof Karstadt noch eine "überlebenschance" in der heutigen Zeit hat. Mit freundlichen Grüßen, Artur :)

    80. frank Emann

      Ist das nicht ne AG? Da wird jetzt wieder Geld von uns umverteilt!

    81. bergmichel

      also ich war seit mindestens 20 jahren in keinem kaufhaus mehr

    82. Kal Taron

      Ich faend's vor allem wichtig endlich mal internationale Konzerne wie Amazon zur Rechnung zu ziehen. Da waer einiges der Coronahilfen abgegolten. Aber die zahlen ja keine Steuern.

    83. mike2nl

      All diese Laeden oder besser deren Besitzer verdienen sich nen goldenen Arsch an den Subventionen die nicht zureuck bezahlt werden muessen.

    84. Ernesto Modi

      ich würd in unseren Kaufhof in der Innenstadt gern Lasertag spielen

    85. OAK COFFIN

      Was hat er..... RECHT HAT ER !!! das sollte man als Lehrvideo an Schulen aufzeigen. Besser kann man es nicht erklären und auf den Punkt bringen ! Respekt.

    86. M Mueller

      Man könnte den gleichen Vorwurf gegenwärtig einer Menge von Unternehmen machen. Das Argument "Arbeitsplätze" zieht aber bei Politikern immer - man schaue sich die Werft"rettungen" in den 80ern an. Das böse Wort Korruption könnte an der ein oder anderen Stelle sicher auch eine Rolle spielen - aber das ist natürlich reine Spekulation. Was als Argument von den Rettungsbefürwortern auch gerne gebracht wird (und irgendwie in dem Text vom Helden fehlte) ist der potentielle Verfall der Innenstädte. Gerade in Mittelstädten würden die Kaufhäuser halt noch immer Kunden anziehen was natürlich auch anderen Einzelhändlern zugute kommen würde. Ich will das nicht verteidigen, aber der Vollständigkeit halber aufführen. In manchen Mittelstädten schaut es in den Innenstädten ja schon heute grusselig aus. Da ist eben bestenfalls noch das subventionierte Kaufhaus und abwechselnd Handy- und 1-Euro-Läden. So entsteht dann Druck von den Immobilienbesitzern auf die Lokalpolitik der nach oben durchgereicht wird...weil die eben Sorgen haben Geld zu verlieren. Und weshalb regt sich niemand darüber auf? Wann bitte hat sich in DE jemals irgendwer über irgendwas aufgeregt und damit in den vergangenen 15 Jahren Erfolg gehabt? Tja...

    87. Raikotan

      Ich muss dich leider abonnieren jetzt.. göttlich!

    88. Adel B

      Kleines Beispiel zum Thema Hilfe zur Selbshilfe: Ich habe mein Stdium 4 Jahre lang selbst finanziert, weil ich kein Bafög mehr bekam(zu alt). Dann habe ich am Ende bei meiner Abschlussarbeit 3 Monate Hilfe in anspruch nehmen wollen, weil ich in dieser Zeit nicht arbeiten konnte. Man hat mein Anliegen abgelehnt weil ich ja formal noch Student wäre(war bereits exmatrikuliert)! Der Witz ist, hätte ich das Studium abgebrochen , hätte ich sofort Anspruch auf Alg II gehabt. Das ist das System Deutschland , wer etwas macht, der wird "bestraft" und wer gleich nichts macht, dem wird geholfen....

    89. Adel B

      Hallo Held der Steine, du hast natürlich völlig recht, aber das ist eben das System Deutschland. Da könnte man stundenlang andere Beispiele anführen, wo das Geld rausgeballert wird und es juckt anscheinend niemanden. Meine Erklärung dazu, uns geht es(noch) zu gut, wir zahlen unsere Steuern und wenn was übrig ist, dann wird es eben "verteilt" anstatt das man es den Steuerzahlern zurück gibt...

    90. Low kY

      30% des Gesamt Wert meiner Firmen sollten als rücklagen Pflicht sein um solche Krisen zu überstehen bzw. Besser zu handeln. Realität ist nicht einmal 5% sind als rücklagen bei den meisten großen Unternehmen vorhanden. Kaufen aber alles auf. Ich sag sowas muss man vor die Hunde gehen lassen und Regelungen finden das solche Firmen nicht weiter existieren können aug diese Art und Weise.

    91. Hyp3rSoni X

      Was ist eigentlich ein Kaufhaus? ._. Irgendwie fällt mir grad auf... kann ich mir darunter nichts vorstellen... Ich denk immer an Aldi, Lidl, Netto, Kaufland, Mediamarkt und Co beim Versuch mir da was vorzustellen, aber die funktionieren ja (mehr oder weniger)...

    92. TheChimyto

      Das 10fache das es Wert ist? 10 x 2,50€ :>

    93. DieMueBS

      Die Tante-Emma-Läden haben auch keinen Rettungsschirm bekommen, als die Supermärkte kamen.

    94. Pyrdacors Rollenspielarchiv

      Hier stinkt etwas, und zwar gewaltig nach Missgunst. Missgunst die am Ende Tausende Arbeitsplätze kosten würde wenn man täte was der Herr sagt.

    95. Pitti Peter

      Die haben mich jetzt 2mal mit Geschenkgutscheinen beschissen. (Bei der Einlösung angeblich kein Guthaben vorhanden) Die sind für mich gestorben. !!!

    96. Rob951

      Das ist mir leider gerade im Möbelbereich aufgefallen. Ich bin jetzt Umgezogen in ne eigene Wohnung und benötige gewisses Mobiliar (ich weiß, es gibt ein besseres Timing aber es musste nunmal sein). Nun schaue ich bei den Möbelläden online und suche mir meine Möbel zusammen. Da gibt es ein Möbelhaus, das sich selber "Niedersachsens größtes Möbelhaus" schimpft. Der Onlineshop ist über die eigene Homepage grausig verlinkt ind versteckt. Wenn man den Shop dann (Google sei Dank) gefunden hat, will man am liebsten schreiend davon laufen, weil der Shop extrem grausig aufgebaut ist. Dazu ein Angebot, das nur einem Bruchteil von dem umfasst, das der eigene reale Laden hat (oder och fand nicht mehr aufgrund des dusselig aufgebauten Shops). Und dann jammert man herum, dass der lokale Handel zu Grunde geht?!? Sorry liebe Händler, viele von euch sind einfach mit der Zeit 20 Jahre hinterher. Natürlich ist es schöner, durch die prall gefüllten Läden zu schlendern und was auszuprobieren. Nur baut auch parallel eure blöden Onlineshops so um, dass man sich auch dort wohl fühlt und bietet auch dort das Sortiment an, das ihr mimdestens im eigenen Laden habt (man kann sogar unmengen mehr anbieten). Aber jammert nicht rum, dass ihr kein Geld verdienen könnt. Das könnt ihr sehr wohl, wenn ihr ein ansprechendes Angebot im Netz habt.

    97. Coldgas

      Das Problem ist, so funktionieren Kapitalgesellschaften nun mal. Als selbständiger Einzelunternehmer trägst du selbst die Verantwortung. Hast du eine GmbH trägt niemand die Verantwortung. Dieser Mechanismus macht es so einfach etwas gegen die Wand zu fahren und im Nachhinein zu sagen "ich war da ja nur Angestellter in Form des Geschäftsführerers, nicht meine Schuld". Klar, wer da fahrlässig handelt, der wird dafür auch persönlich haftbar. Aber in den meisten Fällen, wie das eben auch bei Karstadt einfach ein natürlicher Verfall ist, weil man gegenüber dem Fernhandel einfach nicht mehr konkurrenzfähig ist, wird genau niemand dafür grade stehen. Und gerade Karstadt... in unserer Stadt gab es einen Karstadt und einen Kaufhof. Nach der Fusion hat man einen auf Insolvent gemacht (auch ein gutes Mittel um seine Mitarbeiter ohne Abfertigung los zu werden, indem man sie in Auffanggesellschaften lockt und dann die Kündigung in die Hand drückt) und die Karstadt-Filiale TROTZ SCHWARZER ZAHLEN geschlossen. Warum hat man das gemacht? Weil man dadurch hofft, dass die Kunden von Karstadt alle zu Kaufhof rüber wandern, die den eigentlich besseren Standort haben. Allerdings zig Kilometer entfernt. Ich sehe das wie Der Held, man sollte in nichts Geld investieren, das in keinster Form eine Zukunft hat. Denn "Arbeitsplätze" werden immer nur als Argument vor geschoben. Verlieren werden alle dort ihre Jobs, daran wird auch eine Finanzspritze nichts ändern. Man kauft sich nur ein wenig Zeit, das ist alles. Schade ist dabei nur, dass die ehemals guten Verkäuferjobs in Logistikjobs umgewandelt werden.

    98. TommY SmittY

      na klar ist es so dass die junge Generation, nicht mehr shopen geht sondern online kaufen will, weil billiger.. es geht nur noch darum, das Shopping Erlebniss wollen die halt nicht mehr, daher sterben die Läden, in den Innenstädten inklusiver der hohen Mieten, aber wir werden Innenstädte haben mit leeren flächen, 1euro schund läden, Geldwäsche Telefon und Kruschläden, geh z.b. nach Ffm Höchst, so wird das dann überall aussehen, die Bekleidugs häuser sterben aus, gut es wird solche Wertheim Villages geben.. aber das ist es auch nicht..

    99. Hendrik Gurol

      Erzähle das in der Kneipe :D

    100. Sihing von Felix

      Wenn ich mal Kinder habe und es keine Kaufhäuser mehr gibt, wo sollen die dann ihre ersten Schokoriegel klauen?