MINIMALISMUS Q&A | GLÜCKLICHER durch weniger Besitz?

JANAklar

92 Tsd. aufrufe14

    Heute gibt es das Minimalismus Q&A! Ich beantworte eure Fragen rund ums Thema.
    Fragen:
    - Was bedeutet das genau?
    - Wo fängt es an? Zimmer? Klamotten? Kopf?
    - Bezieht sich Minimalismus bei dir nur auf materielle Besitztümer?
    - Ab wann ist man Minimalist?
    - Findest du es schlimm, wenn man nicht Minimalist ist?
    - Denkst du, dass Minimalismus in der Zukunft wichtiger sein könnte?
    - Ich stelle mir Minimalismus so befreiend vor. Ist es das auch?
    - Ist man wirklich glücklicher, wenn man weniger hat? Wie ist das bei dir?
    - Wie belohnst du dich stattdessen, wenn du dir nichts Materielles mehr gönnst?
    - Gibt es wirklich nichts Unnötiges, das du einfach gerne hättest?
    - Kann man auch minimalistisch leben, wenn man auch Dinge hat, die keinen sinnvollen Nutzen haben?
    - Wie wurde deine mentale Gesundheit dadurch beeinflusst?
    - Was findest du am inspirierendsten am Minimalismus?
    - Was war deine größte Erkenntnis durch den Minimalismus?
    - Deine wichtigsten Gedanken bzw. Glaubenssätze, die man auflösen kann?
    - Erfüllung durch den Minimalismus finden? Deine Erfahrungen?
    - Wie lässt sich Minimalismus mit einem Hobby vereinbaren?
    - Wo lohnt sich Minimalismus für dich am meisten?
    - Wie lange ist dein erster Schritt Richtung Minimalismus her?
    - Was hat dich damals inspiriert bzw. angetrieben?
    -----------------------------------
    MEIN BUCH:
    Mein Konsumtagebuch - Besser leben durch bewussten Konsum
    bit.ly/2t1UGEL
    -----------------------------------
    Tägliche Stories zu meinem Alltag:
    INSTAGRAM: janaklar
    ----------------------------------
    RABATTCODES:
    (*Affiliate Codes: Wenn du die Codes verwendest, bekomme ich eine Provision und du bekommst die Ware günstiger)
    Faire Basics/Unterwäsche:
    organicbasics.com/
    *-10 CODE: OBXJANAKLAR
    Lebensmittel in Großpackungen:
    www.koro-shop.at
    *-5% CODE: JANAKLAR
    Mein Nahrungsergänzungsmittel:
    innonature.eu/
    *-10% CODE: janaklar10
    Zero Waste Essentials und Geschenke:
    fairschenkt.at
    *-10% CODE: JANA10
    ----------------------------------
    BUSINESS ANFRAGEN:
    janaklarbusiness@outlook.at
    PAYPAL:
    www.paypal.me/janaklar
    ----------------------------------

    Am Vor Monat

    KOMMENTARE

    1. Le A

      Same genau so gehts mir auch. Zu mir sagen immer alle: Du hast doch das Geld gönn dir einfach mal was Neues! Aber ich wollte mal einen Rollkragenpulli haben und hab mir ewig lange Gedanken gemacht ob ich das haben will. Hab ihn dann vor ich glaub 2 Jahren oder so in einem Second hand Shop gefunden und bin glücklich damit. Habe mit dem Minimalismus vor 3 Jahren ca. angefangen und bin seit dem viel mehr auf mich fokusiert und versuche mein Leben ins Positive zu verändern.

    2. Maya

      Schon komisch, wenn man - während man dieses Video schaut - Werbung für tolle Klamotten gezeigt bekommt 😅

    3. bartcolen

      Als Amerikaner, scheint mir (und ich spreche NUR für mich!) die Hauptfrage relativ einfach zu sein: "Besitze ich meine Dinge or besitzen miene Dinge mich?" Und wieder aus meiner völlig subjektiven Perspektive ( ! ), habe ich das Gefühl, dass die meisten Leute sich wohl von ihren Dingen besitzen lassen, ohne es überhaupt zu merken (was WIRKLICH das Schlimme daran ist, nicht?). So betrachtet, komme ich zu dem Schluss, dass man kann nie genug von dem haben kann was man eigentlich nicht wirklich braucht. Also, bevor ich irgendwelche Ratschläge von jemandem nehme (dieser "jemand" kann in diesem Zusammenhang auch die weitere Kultur sein), frage ich mich immer ob die jeweiligen Ratschläge scheinen demjenigen zu helfen, der mir diese oder jene Ratschläge gegeben hat. Dies ist, nicht überaschenderweise, ziemlich selten der Fall. Sondern tun sie was sie tun und schlagen sie vor, das was sie vorschlagen einfach weil "alle anderen es tun" (was meiner Meinung nach eher ein guter Grund ist, etwas NICHT zu machen!). Zusammengefasst: wir lassen uns viel zu oft und viel zu leicht von Dingen ablenken (unter denen auch - oder vor allem?! - Ideen/Meinungen/Erbweltanschauungen, usw), die an sich wirklich keinen grossen (und oft genug überhaupt keinen) Wert haben. Glücklicherweise ist es aber nicht so schwierig, die Augen langasam auf zu machen, obwohl es am Anfang etwas unangenehm sein kann zu lernen (oder zumindest zu vermuten), dass der Grossteil von dem was man uns gelehrt/beigebracht hat nicht besonders behilflich oder vielleicht sogar grundsätzlich falsch gewesen ist. Freue mich sehr, dass andere auch langsam zu einem ähnlichen Schluss kommen! :-)

    4. BeaBea

      Das ist der Konsum unserer Großeltern. Glücklich mit wenig aber mit guter Qualität. In den Siebzigern hatten wir immer Selbstgenähtes an. Damals musste man in alles seine Kreativität legen.

    5. Anj Moon

      🙏🙂🌈♥️

    6. J D

      Ein wirklich tolles Video welches mich wieder auf den Geschmack gebracht hat! Oft fühle ich mich lost und weiß nicht was ich will oder nicht. Vielleicht hilft mir das um auch in meinem inneren Ruhe zu schaffen🥰 my insta: juko_29

    7. Laura Aschbacher

      Hey Jana! Vielen Dank für das coole Video :)

    8. sooph iiiee

      Danke für diese video

    9. Sarah Srewel

      Du hast mich fast zum Weinen gebracht 😭. Ich habe mich mit Minimalismus in einer Zeit auseinandergesetzt, jedoch hat mich meine Psyche und die äußeren Einflüsse so stark abgelenkt, dass ich wirklich in der genau gegenteile Richtung mich gerichtet habe, was eigentlich ein Dilemma ist, weil sich dadurch meine Psyche sich weiter verschlechtert hat. Jetzt realisiere ich diese Wirkung und mir wurde klar, dass ich das heute anfangen muss, denn wenn nicht jetzt wann dann?!!!

    10. Anna S

      Du strahlst so sehr von innen heraus und wirkst mit dir selbst total im Einklang. Wunderschön 😍 Danke für die guten Vibes.

    11. Simone Hollatz

      Danke jana❤️

    12. Manwasgehtab

      Mein Ziel ist es finanziell frei zu sein. Ich bin 24 Jahre und besitze 70.000 € ( wegen zwei Erben) ich konsumiere wenig und kaufe nur Dinge die mir Freude bringen. Ich investieren mein Geld in Aktien und hoffe irgendwann ein freies Leben zu frühern. Sinnloser und Gedankenloser Konsum lehne ich ab. Mein Freund hat die gleiche Einstellung. Er hat eine Sparquote von 70%.

    13. Ginny Weasley

      Wie alt bist du eigentlich? 😊

      1. Mehlsuppe

        25, so glaube zumindest ich.

    14. Mila Schmidt

      Super schönes Video 😊 Du strahlst sehr viel Liebe aus ❤️

    15. Nora R

      Hey, seit du auf deiner ganz persönlichen Reise zu dir selbst bist liebe ich deine Videos. Ich war schon immer sehr wählerisch bei YT Videos und konnte z. B. nichts mit deinen früheren Videos anfangen und auch von vielen anderen nicht. Und ich weiß seit einem Jahr denke ich endlich warum. Mein Unterbewusstsein spürt es absolut, wenn Menschen nicht sie selbst sind und egal wie cool das Video ist oder die Person die vor mir steht, es macht mich einfach tot traurig, was wir nie so bewusst war, erst durch dich. Danke🙏🏻 seit dem geht es mir auch besser, weil ich weiß was mich "stört".

    16. Mathilda ́s Welt

      Mega süßes video!! Wenn ihr noch mehr persönliche und intime Q&A‘s und Videos sucht kommt gerne auf meinem Kanal vorbei 💜💛🧡❤️💙💚

    17. H Laura

      Du inspirierst mich so. Danke für die Ruhe, die du ausstrahlst🌻

    18. Andjela Stevic

      Sehr gut erklärt 👌

    19. Elena B

      Ich finde es so toll, wie du dich in den letzten Monaten entwickelt hast. Deine Videos sind wirklich inspirierend und du hast eine so schöne beruhigende Aura. Ich kann wirklich viel von deinen Worten mitnehmen und wollte dir deswegen danken, dass du uns auf deine Reise mitnimmst.

    20. My little World

      Ich bin gerade an dem Punkt angelangt, mehr Zeit und Energie auf mein Inneres zu legen. Es tut so gut zu hören, dass es erstmal wehtut ❣ Ich danke dir für die aufmunternden Worte❣

    21. Baum Stamm

      Wtf wozu mein Besitz ein zu Schränken wenn man hart dafür arbeitet?? Wenn man hart arbeitet möchte man sich doch was gönnen , dieser Trend Größter Müll

      1. Baum Stamm

        @Mehlsuppe ja okay hast recht

      2. Mehlsuppe

        @Baum Stamm Ist doch auch okay. Und andere leben ihr Leben so wie sie wollen.

      3. Baum Stamm

        @Mehlsuppe mach ich auch niemals,

      4. Mehlsuppe

        Du musst es doch nicht machen 🤷🏻‍♀️.

    22. bilinas mini

      jeden Fall ein riesen Vorbild! Weiter so :)

    23. Jessica S.

      So wertvolle Gedanken, danke Jana

    24. Sandra S

      Beste Begrüßung ever. Hallo ihr lieben Seelen! ♥

    25. jasmin thaler

      Ich kann dir gar nicht sagen wie viel mir deine Videos geben ❤️ danke!!!

      1. jasmin thaler

        @seiom jvony?

      2. seiom jvony

        das ist oft ein schwieriges thema...

    26. Alex Giott

      1. bilinas mini

        das ist oft ein schwieriges thema...

    27. Victoria Victoria

      Es würd mi interessieren, wie viele Oberteile du nu hast? :)

      1. seiom jvony

        voll schön wie du das mit der dankbarkeit gesagt hast

    28. Falter Svenja

      Danke für dieses inspirierendes Video! Du hast viele Dinge gesagt, die einem motivieren und man sich Minimalismus besser für sich vorstellen kann.

    29. PhysalisZitrone

      Sehr inspirierend! Ich denke ich bin bei manchen Dingen schon recht minimalistisch, bei anderen nicht so sehr. Bei vielem kann ich mich aktuell aber auch nicht durchringen, aber bei Lebensmitteln, Klamotten und Hygiene/Schminkartikeln habe ich auch schon ziemlich aussortiert und finde es auch gut so und kenne auch diese Glücksgefühle lange nach etwas zu suchen und dann vielleicht auch zu finden. Ich glaub ich bin nicht besonders minimalistisch bei Hobbies, die leider auch immer wieder Dinge mit sich bringen..andererseits machen sie mir ja auch Spaß :-)

    30. PhysalisZitrone

      Glaubst Du es ist möglich eine Partnerschaft mit jmd. zu führen, der sich nicht auf sein Inneres fokussiert? Weil derjenige einfach diese Art des Reflektierens gar nicht so kennt? Oder da ggf. eben genau solche "Wunden" geöffnet werden könnten? Oder derjenige glücklich ist, aber vielleicht auch nur durch Verdrängung?

    31. R2 D2

      Die Mütze könntest du noch weglassen.Die brauchst du nicht in der Wohnung.Oder hast du die Heizung schon abmontiert?

      1. Mehlsuppe

        @R2 D2 Wenn dem nicht so war, dann entschuldige ich mich. Es haben sich weiter unten nämlich welche darüber echauffiert.

      2. R2 D2

        @Mehlsuppe Aufplustern?Nein,nur meine persönliche Meinung,nicht als Angriff.Das hast du komplett falsch verstanden.Peace,Schwester😇

      3. Mehlsuppe

        @R2 D2 Ich habe mich hier zumindest nicht wegen einer Mütze aufgeplustert 🤷🏻‍♀️.

      4. R2 D2

        @Mehlsuppe Ich spüre Negativität in deiner Antwort,was mich doch etwas verwirrt und enttäuscht.

      5. Mehlsuppe

        @R2 D2 Dann mach das mal, aber lass andere dann auch bitte einfach ihr Ding machen 😉.

    32. ShooterGirl 13

      "Dinge brauchen Dinge".. wie wahr und gut sich das bewusst werden zu lassen 🙈

      1. seiom jvony

        Woher hast du deine Anziehsachen?

    33. Nacy Marynow

      Es müsste mehr Leute von deiner Sorte geben, statt diesen, die immer predigen, wie Minimalismus oder eine andere Lebensart abzulaufen hat ;-) Vor allem deine Meinung zu "sinnvoll" und solchen Dingen mag ich sehr! Ich sehe es genauso - man kann einen Lebensstil nicht nach aufgeschriebenen Richtlinien führen, denn jeder hat ein anderes Leben :) Ich zum Beispiel schreibe mit Leidenschaft Tagebuch und hebe sie auch alle auf. Das ist für andere vielleicht kein "sinnvoller Nutzen", aber für mich mein größter Erinnerungsschatz. Wichtig ist doch, dass man zu den Dingen, die man besitzt, einen Bezug hat - und nicht, welche Dinge das im Einzelnen sind.

      1. seiom jvony

        Danke für dieses schöne Video! Danke fürs Inspirieren, Danke für die offenen und ehrlichen Worte! 🙏🏻

    34. isabel Huber

      ♥️

    35. seiom jvony

      jeden Fall ein riesen Vorbild! Weiter so :)

    36. Shauka Hodan

      Ich schreibe mal einen minimalistischen Kommentar an dich, liebe Jana: ♥️

    37. nora

      Hat jmd Tipps wie man sein Minimalismus durchsetzten könnte, bei einer Familie, die garnicht minimalistisch lebt? Ich teile mir auch ein Zimmer und meine Schwester ist auch nicht wirklich minimalistisch 😅😪

      1. Mehlsuppe

        Vorerst kannst du dann wohl nur auf deinen eigenen Konsum achten, bis du selbst deinen eigenen Freiraum hast.

    38. Steffi _

      es war sehr, sehr inspirierend, danke, hat mich tief drinnen berührt

      1. seiom jvony

        eingegangen sein, tut‘s mir leid, falls ich das verpasst habe, dann nehm ich natürlich alles zurück!

    39. SayAline

      An voll vielen Punkten in diesem Video habe ich Aha-Momente gehabt. Danke Jana

      1. JANAklar

        Freut mich 😍

      2. Shauka Hodan

        meine Gedanken auch besser sortieren, wenn ich nicht so viel habe woran ich denken muss! Ich hoffe man versteht was ich meine 😊

    40. Laura

      voll schön wie du das mit der dankbarkeit gesagt hast

    41. Anna Pachamama

      richtig tolle impulse

    42. Lidia Grgic

      Wooww du strahlst mega😍 finde beim Minimalismus den innerlichen Frieden und die Dankbarkeit am schönsten🦋🌱🌈☺️

    43. AngiiWee

      Super Video! :D

    44. aikaterini Savvidou

      Ich finde sie hat recht weil im Leben braucht man nicht viel weil diese Dinge nehmen wir ja nicht mit die bleiben wenn wir gehn die Seele ist mehr wert

    45. aikaterini Savvidou

      Ich lebe so

    46. josiadam98

      Die Werbung die in der Mitte von Video kam war von Headspace. Ist das ein Zeichen? :D

    47. dolita windo

      Danke für dieses schöne Video! Danke fürs Inspirieren, Danke für die offenen und ehrlichen Worte! 🙏🏻

    48. fashionforlifeanne

      Woher hast du deine Anziehsachen?

      1. Mehlsuppe

        @fashionforlifeanne Also für mich ist die leichtes Beige 😆.

      2. fashionforlifeanne

        @Mehlsuppe Vielen Dank :) ist die Latzhose weiß oder beige?

      3. Mehlsuppe

        Die Mütze hat sie, wenn ich mich nicht irre, von Organic Basics und die Latzhose hat sie in einem Secondhand-Laden gefunden.

    49. mankey mankey

      Liebe Jana, wow, du hast so recht Endeffekt lenkt man gerne von sich selbst ab und ich dachte schon bin ich jetzt nicht mehr normal wo ich merkte das ich mich mit mir beschäftigen darf (so geht es mir, falls ich wem anderen zu nahe trete möchte ich mich im Vorfeld entschuldigen).

    50. Lio

      Jana, ich finde dieses Video wirklich so schön! Du zeigst hier richtig all das, was du die letzten Jahre gelernt hast.War richtig toll dich auf diese Reise bis jetzt zu begleiten! sooo inspirierend. Ganz viel Liebe an dich

      1. dolita windo

        Ich hab 50 Pflanzen , finden die meisten Leute auch voll viel und unnötig. Für mich ist das aber etwas sinnvolles und ich bin durch meine Pflanzen kein bisschen weniger

    51. Karina Häuser

      Ich finde dich echt toll! Du hast mich sehr inspiriert seit dem ersten Video dass ich von dir gesehen habe hat es bei mir klick gemacht wofür ich dir echt sehr dankbar bin !!!

    52. Franzi Re

      Mindblowing... Dachte immer ich müsste meine Klamotten krass minimieren um minimalistisch zu werden. Aber Nähen und Mode ist einfach mein Hobby und ich liebs so sehr. Und jetzt check ich das ich meine Klamotten nicht rausschmeißen muss um minimalistisch zu sein.

    53. Yo Yo

      Liebe Jana! Ich mag deine Videos wirklich sehr gerne und finde, dass du eine wahnsinnig reflektierte und sympathische Person bist! Jedoch fehlt mir bei dem ganzen Thema leider ein bisschen der Punkt, dass Minimalismus bzw. ein „bewusstes“ Leben (wie auch immer man das jetzt definieren mag) auch ein riesiges Privileg ist, das nicht jede Person hat. Beispielsweise find ich es wahnsinnig toll, dass du dein Leben bewusst so gestaltest, dass du mehr Freizeit hast, etc. jedoch können das viele Menschen aus den verschiedensten Gründen nicht. Da sind dann solche Aussagen wie „ich würde es jedem empfehlen, etc.“ etwas kritisch... natürlich wünsch ich dir nur das beste und mir ist natürlich bewusst, dass du dir sehr viel erarbeitet und dafür gearbeitet hast, dass du dort bist, wo du jetzt bist und ich möchte dich auf keinen Fall mit meinen Kommentar in irgendeiner Weise angreifen oder irgendwas herunterspielen... für Personen, die z.B: studieren und nebenbei noch arbeiten kann dieses Thema leider leicht triggern (nur am lernen, keine Freizeit, etc.), wenn es Lebensumstände nicht zulassen anders (minimalistisch, bewusst, mehr Freizeit) zu leben. Solltest du auf dieses Thema schon eingegangen sein, tut‘s mir leid, falls ich das verpasst habe, dann nehm ich natürlich alles zurück!

    54. Danimittenimleben

      Ich fühle mich oft sehr überfordert, wenn ich viel „Zeug“ habe! Ich versuche immer Schrittweise zu sortieren und durchzugehen was ich brauche. Ich habe das Gefühl ich kann meine Gedanken auch besser sortieren, wenn ich nicht so viel habe woran ich denken muss! Ich hoffe man versteht was ich meine 😊

      1. Mehlsuppe

        Genau so empfinde ich auch. Wenn ich weiß, da ist zu viel Kram (teilweise auch ohne mein Wissen, was ich alles besitze), habe ich das Gefühl, erdrückt zu werden. Als ob die Wände langsam auf mich zukommen.

    55. Anna

      Du hast so eine Ausstrahlung, wahnsinn! ❤️

    56. fashionforlifeanne

      Du bist ein gutes Beispiel dafür, dass man auch mit wenig Kleidung stylisch aussehen kann :)

    57. roesi1985

      Spannend wäre es, im zweiten Teil auch über das Thema Minimalismus und Nachhaltigkeit zu reden, und zwar nicht nur über das bekannte Argument ("Wer weniger bzw gebraucht kauft, schont Ressourcen"), sondern auch darüber, wie sinnvoll manchmal Wegwerfen oder Weggeben ist oder halt auch nicht. So könnte man ja nun beim Ausmisten alles weggeben oder wegwerfen. Aber vielleicht gibt es darunter Teile, die man benutzen könnte, um etwas anderes zu reparieren. Wenn man das weggibt, muss man sich das Ersatzteil dann erst wieder besorgen. Oder man muss doch etwas neu kaufen, statt zu reparieren, weil einem Ersatzteil oder Werkzeug fehlt (ist zB bei alten Geräten oder Fahrzeugen schnell mal der Fall). Oder man könnte etwas umfunktionieren, was noch im Keller liegt, aber wenn der ganze Keller aufgeräumt ist und man nur noch besitzt, was man regelmäßig braucht, ist das, was man umfunktionieren könnte, ja dann nicht mehr da. Drum einfach mein Gedanke (und eine steile These): Minimalismus KANN auch das Gegenteil von nachhaltig sein. Die Balance ist wichtig. Und dass man seinen Wert oder seine Zufriedenheit nicht von dem abhängig macht, was man kauft oder besitzt. Oder?

    58. at me _

      aufgabe für erst mal nur die nächste woche. das "wenn" nicht mehr suchen. Es ist iwie do krass, du hast mir grad echt bisschen die Augen geöffnet. Vorallem mit dem Satz: " um ein glückliches Leben zu führen, musst du nur die Dinge annehmen, die schon da sind."

    59. miko foin

      Es ist total angenehm, dass du keine Hintergrundmusik eingefügt hast :). Macht es total entspannend.

    60. Sophie Kathrin Müller

      Absolute Inspiration. Vielen Dank und ich wünsch dir alles liebe🤍

    61. Carina s100

      Ist das die Doku auf Netflix Jana? Minimalism: A Documentary About the Important Things

    62. Laureen

      Ich hab mein Handy weggelegt, mir Kopfhörer reingetan, Augen zu gemacht und einfach zugehört. Jana, du hast so eine beruhigende Stimme, ich höre dir so gerne zu! Ein Podcast von dir wäre so toll.

    63. willy wonka

      Ich liebe deine Stimme. Perfekt zum Hörbücher vorlesen und für Podcasts 😍

    64. Kat core

      Ich denke sinnvoll und nötig sind alle die dinge die dich in deinem leben emotional positiv bereichern

    65. Janine Wittig

      Tolles Video :) Ich wurde durch einen Freund inspiriert und habe nun schon sehr viel aussortiert und minimiert. Bin noch lange nicht fertig und wie du schon sagtest, kann man immer noch weniger haben.

    66. Helena Gehrmann

      Ich hab 50 Pflanzen , finden die meisten Leute auch voll viel und unnötig. Für mich ist das aber etwas sinnvolles und ich bin durch meine Pflanzen kein bisschen weniger minimalistisch. Ist auch einfach wichtig zu wissen, dass eine minimalistische Wohnung nicht "leer" oder "clean" sein muss oder einen bestimmten Stil haben muss. Minimalismus ist was du daraus machst.

    67. Schneewittchen

      So schönes Video! Danke dafür ❤️

    68. madonnazone

      Ganz toll... danke!

    69. Neele Abeln

      Ganz tolles Video🥰

    70. dat chocolate kid

      💕

    71. Petra Lemié

      Wie gehts Knödel? Hab ihn schon länger nicht gesehen?

    72. TTV Sucks

      NEBELNIEEEEEK

    73. JuuLeeZ

      Du bist einfach so eine große Inspiration ! Du kommst irgendwie gerade zur richtigen Zeit in mein Leben .. klingt irgendwie komisch.. alles passiert aus einem Grund 🧐 Danke das es dich gibt! :)

    74. Bienchen

      Was für schöne Worte :) danke jana. Du bist sehr inspirierend!

    75. Ute R.

      Wunderbar was du für eine krasse Wandlung durchlaufen hast!!!! Folge dir schon lange, ich bin 58 Jahre alt und ziehe wirklich den Hut vor deiner Entwicklung!!

    76. Kati _8004

      Wirklich sehr schön

    77. Paoliiina3

      Minimalismus hat wirklich viel mit Wertschätzung zu tun. Das nochmal von jemandem zu hören hat mir wirklich nochmal so einen „Jaaa“-Moment beschert. Minimalismus lässt einen erkennen, woran man als Individuum wirklich strebt. Er gibt einem Raum sich selbst zu entdecken und sich selbst als wieder wertzuschätzen. Dadurch folgt dann der Mentale Shift etc

    78. Taina Ahmann

      Ich liebe es, dass keine Musik im Hintergrund läuft. Alles ist so stimmig. Lieeeebs! Danke Jana :-)

    79. _nroa

      Ich finde nach Innen zu hören so schwierig. Ich höre den ganzen Tag Musik oder Podcast, weil ich es so unangenehm finde, meine Gedanken kreisen zu lassen und oft auch auf Dinge zu stoßen, die negative Gefühle in mir auslösen. Aber ich vermute die Antwort auf meine Situation ist „Augen zu und durch“ 🥲🤷‍♀️

    80. Kira Petersen

      So schöne Farben in dem Video!! Und toller Inhalt natürlich 😇

    81. Bettina Witzel

      Hallo liebe Jana, Du wolltest ja bei Klamotten mehr in die Richtung beige....Zack umgesetzt...steht Dir gut 🥰 Wo hast Du die neuen Sachen eingekauft ❓ Liebe Grüße

    82. Sophie K

      Danke Jana für diesen tollen Einblick in dein Leben :) Durch dich habe ich meine Ernährung nun auf Vegan umgestellt, der Lebensstil folgt nach und nach. Außerdem habe ich mir vorgenommen, dass ich in Zukunft viel minimalistischer leben möchte. Danke danke danke dafür, dass du eine so tolle und inspirierende Person bist

    83. Luu Isa

      sehr schönes Video :)

    84. Katha

      Schönes Video :)

    85. Sophie Czeczil

      Sehr inspirierend, Jana!

    86. Meli. Maiskolben

      Das mit der Leere kann ich nur bestätigen. So viele Sachen haben in den letzten 1 1/2 Jahren intensiven Ausmistens meinen Haushalt und somit auch mein Leben verlassen und wenn ich nicht gerade dabei bin etwas auszusortieren, is es ehrlich gesagt etwas "sinnlos". Bei mir findet aber gerade ein Prozess statt und ich hab wirklich kreativen Freiraum durch den Minimalismus. So, dass ich wirklich angefangen hab etwas "Neues" zu lernen. Ich möchte mein Englisch verbessern. Früher war aber mein Kopf mit so vielen Dingen voll und ich hatte so viel Arbeit vor mir, dass kein Platz war um etwas neues zu lernen. Ich bin dankbar für den Minimalismus und hoffe das weiter beizubehalten und nicht mehr unkontrolliert Dinge zu konsumieren 🙂

    87. alexia vH

      Sehr dankbar für dein Video 🌞

    88. Sophie Renner

      Wie heißt diese Dokumentation?

    89. m a r y

      liebs!!!

    90. Alexandra Alex

      Danke Jana! Ich hab wirklich sehr viele neue Gedanken mitnehmen können. Ganz viel Liebe!

    91. Klara

      Ich bin froh, dass ich mich mit 16 schon mit diesem Thema befasse, weil ich in meiner Generation sehe wie vielen Likes oder Marken wichtig sind. Mein Interesse hat sich auch, wegen der Dokumentation auf Netflix geweckt. Ich kann euch auch das Dilemma der Socialen Medien empfehlen :) Und danke für die hilfreichen Tipps und vorallem Kock Videos, will zwar Vegan werden, aber esse immer wieder dann nur das selbe LG aus Mödling:)

    92. Doomer

      Zu wild.

    93. S He

      Ich bin überall minimalistisch, nur bei Pflanzen nicht 🤣🌱

    94. Wilson

      Vieles, was du sagst, stimmt schon, aber es ist krass zu was für einer Denkweise dieses System die Menschen treibt, wie ihr ganzes Ich auf geistlosem Konsum basiert, das Selbstwertgefühl auf dem monetären Wert des materiellen Besitzes, dass man aus menschenwürdigem Leben, Vernunft, Dankbarkeit, Wertschätzung, Eigenständigkeit, eigenem Willen, Selbstwertgefühl, Unabhängigkeit usw. eine Ideologie macht, die man als "Minimalismus" bezeichnet. Unser Belohnungssystem ist dafür da, dass unser Leben einen Sinn für das gesamte Leben hat, Einfallsreichtum, Kreativität, Kreation zur Bedürfnisbefriedigung, daraus ergeben sich Erfolgserlebnisse, welche zur Zufriedenheit führen und absolut wesentlich für das Selbstwertgefühl sind, dieses resultiert letztendlich daraus, dass wir einen Wert für andere haben, eben durch unser Wissen, unsere Intelligenz, unsere Fähigkeiten, unser Sozialverhalten. Das alles kann ein Mensch, der in eine Konsumentschaft hinein gezüchtet wurde, aber nicht wissen, was extrem pervers ist, einfach grauenhaft. Das Wort "Glücklich" wird auch komplett falsch verwendet, das Glücklichsein sind kurze Momente, wenn unser Gehirn körpereigene Drogen ausschüttet, wer nach dem Glücklichsein strebt, wird immer in einer Sucht enden, deshalb kann ich all diesen Leuten direkt Heroin empfehlen, denn der Wirkstoff von Heroin ist chemisch identisch mit unseren Glückshormonen und im Gegensatz zur Kaufsucht, dem Konsumwahn, schadet ihr wenigstens nur euch selbst und beteiligt euch nicht an der Ausrottung allen bekannten Lebens. Minimalismus hat nichts mit Philosophie zutun und ist auch nicht relativ, schaltet einfach die Glotze aus, baut euch einen Bullshit-Filter ein, sodass Werbung, die einzig reale Gehirnwäsche, keine Wirkung auf euch hat, sodass ihr lernt was eigener Wille bedeutet. Es ist die Geldsystem/Marktsystem/Kapitalismus -bedingte künstliche Knappheit, das System interessiert sich logischerweise nur für die, die genug oder überhaupt Geld haben und schließt alle anderen aus, was ganz logisch zu Armut und Dekadenz führt, denn wenn nur wenige Geld haben, müssen eben sie endlose konsumieren, um Arbeitsplätze zu erhalten, und andere zwischen verrotenden, leerstehenden Häusern und überfüllten Geschäften obdachlos an Hunger sterben, daraus ergibt sich aufgezwungene Gier, es fühlt sich gut an immer mehr zu haben, führt aber zu Depressionen und tiefsten Existenzängsten Dinge wieder loszuwerden oder zu verlieren, indem wir beispielsweise aus moralischen Gründen dem Arbeitgeber gegenüber den Gehorsam verweigern, das Risiko eingehen arbeitslos zu werden, das Einkommen zu verlieren und damit obdachlos zu werden oder gar an Hunger zu sterben. Diese ewige Existenzangst ist es, was Menschen gefügig und gehorsam macht, genau so funktioniert Macht, nur so, durch Korruption mit einem Lebensstandard weit über den Verhältnissen bzw. mit Erpressung diesen wieder zu verlieren, wenn man was wirklich Wesentliches hätte aus der Geschichte lernen müssen, dann das, aber nein, es ist ja einfacher Menschen, ob aus der Vergangenheit oder der aktuellen Zeit, zu verurteilen, ihnen das absolute Böse zu unterstellen, während man selbst genauso ist, weil das System dasselbe ist und die Gehorsamspflicht auch weiterhin nicht nur Kern des Arbeitsrechts ist, sondern alle anderen Gesetze und jegliche Moral aushebelt. Ideologien, abseits der Geldreligion, dienen währenddessen und nachher der Rationalisierung, der Selbstbefreiung von der eigenen Schuld, sie führen nicht Massenmorden, es ist die Existenzangst, bedingt durch künstliche Knappheit, weil unser Überleben vom Geld abhängig ist und nicht der Verfügbarkeit der Nötigen Dinge, die massiv überproduziert werden, beispielsweise jedes Jahr 32,5 milliarden Tonnen Nahrung, die im Müll landen, während in der selben Zeit 30-40 Millionen Menschen an Hunger sterben. Letztendlich belastet das alles einen aber extrem, um das zu verstehen, muss man wie immer sehr primitiv sehen, stellt euch vor ihr lebt ganz natürlich, die Bedingungen ändern sich und ihr müsst woanders hin, stellt euch nun einen primitiven Menschen vor, der nur das hat, was er braucht und einen, dieser kann einfach losziehen, und nun stellt euch einen vor, dessen Hütte voll mit Krempel, LKW und Umzugssklaven gab es damals nicht, aber genau dort ist immer noch unser Gehirn, denn der ganze Müll, diese ganze Gier als globales System, sind kein Fortschritt, vorallem kein natürlicher Fortschritt, man könnte sagen, dass unser Unterbewusstsein nichts davon weiss und immernoch auf Steinzeit ausgerichtet ist. Dennoch, es ist schon eine große Leistung für einen Konsumenten das alles zu erkennen und daran zu arbeiten Mensch zu werden, dafür einen riesen Respekt an dich. Achja, wenn ihr die Welt besser machen und andere Menschen aufklären wollt, dann schaltet diese verfluchte Werbung ab, anstatt euch irgendein lächerliches Klischee-Styling zuzulegen, es ist schlicht absurd über "Minimalismus" zu reden, während man dafür sorgt, dass die Zuschauer und Zuhörer weiterhin manipuliert werden sich irgendwelchen Müll zu kaufen.

    95. Jürgen Backhaus

      Eigentlich kann man es auf eine simple Formel minimieren: Glück = Realität - Erwartung bzw. Glück = Istwert - Sollwert Der Istwert wird von außen bestimmt, wir haben keinen direkten Einfluss darauf. Der Sollwert wird von innen bestimmt wir haben direkten Einfluss darauf. Warum also nicht die Variable "Sollwert" senken? Ein Problem ist, dass z.B. durch Werbung, Erziehung,... diese Variable stark beeinflusst wird bevor man (als Kind) überhaupt in der Lage ist zu reflektieren.

    96. Nora R

      🙏🏻💚

    97. Frida Meier

      ♡♡

    98. Antihelix

      Den Bullenring brauchst du auch nicht. Wird mir von diesem Gelaber schlecht.

      1. Mehlsuppe

        @Geraldine van Boethig Ah ja. Ich habe als Teenager auch nicht alles nachgemacht, nur weil ich was wo gesehen habe. Ziemlich viele können bereits schon sehr gut selber nachdenken. Und wie schon gesagt sind Dinge wie Nachhaltigkeit und bewusster Konsum sehr wohl etwas, was als positive Inspiration dienen kann.

      2. Geraldine van Boethig

        @Mehlsuppe Ähm, kognitive Dissonanz.

      3. Mehlsuppe

        @Geraldine van Boethig Wenn sie das nicht wollen, warum sollten sie dann gefährdet sein, irgendwas nachzumachen?

      4. Geraldine van Boethig

        @Mehlsuppe Nee. Junge Menschen wollen nicht so ein ödes Leben führen. Hat sie ja auch nicht, mit Anfang zwanzig.

      5. Mehlsuppe

        @Geraldine van Boethig Ich denke, sie als Influencerin ist für junge Menschen weitaus gesünder als so manch andere.

    99. Martina Baier

      Könntest du mal ein Video darüber drehen, wie man am besten vorgeht, wenn man ausmistet? Wie hast du das gemacht? Wie wird man die Sachen los, für die mal selbst keine Verwendung mehr hat? Wo fängt man an? Wie teilt man das am besten auf? :)

      1. Mehlsuppe

        Sie hat mehrere Ausmistvideos zu verschiedenen Räumen gemacht.

    100. leo_abi

      Irgendeine